Stadt- und Landkreis Heilbronn

Gundelsheim: Am Postauto hängen geblieben
Heilbronn/Neudenau: Körperverletzungen
Talheim: Brennender Pfanneninhalt
Eppingen: Scheibe eingeschlagen und Geldbeutel gestohlen
Heilbronn: Das hätte schlimmer ausgehen können
Untereisesheim: Für den Geschädigten dumm gelaufen
Gundelsheim-Tiefenbach: Brandursache ermittelt
Neuenstadt: Frontalzusammenstoß
Erlenbach: Fontalzusammenstoß

+++Gundelsheim: Am Postauto hängen geblieben

Knapp 1.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter nach einem Unfall in Gundelsheim am Donnerstagmorgen. Ein Mitarbeiter der Post parkte um 7 Uhr einen gelben VW-Transporter in der Heilbronner Straße vor dem Gebäude Nummer 17. In dieser Zeit fuhr der Unbekannte mit seinem Wagen am Postauto vorbei und blieb, vermutlich mit seinem Beifahreraußenspiegel, am Fahreraußenspiegel des Postautos hängen. Anschließend flüchtete er ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

+++Heilbronn/Neudenau: Körperverletzungen

Zu mehreren Auseinandersetzungen wurde die Polizei am Donnerstag und in der Nacht zum Freitag gerufen. Am Donnerstagnachmittag gerieten sich zwei Bewohner eines Hauses in Neudenau-Herbolzheim wegen nicht vorhandener Sauberkeit in der gemeinsamen Küche in die Haare. Ein 49-Jähriger soll seinen Kontrahenten mit einem Messer bedroht haben, woraufhin der 57-Jährige den Inhalt eines Wasserkochers nach ihm schüttete. Im weiteren Verlauf schlug der Jüngere seinem Gegenüber dann eine Kaffeetasse gegen den Kopf. Als sich das Geschehen ins Freie verlagerte, stürzten die beiden gemeinsam die letzten Stufen der Treppe hinab. Am Ende musste der 57-Jährige vom Rettungsdienst zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden. Der 49-Jährige wurde in psychiatrische Klinik eingewiesen. Am Donnerstagabend waren zwei junge Männer in Begleitung von zwei Frauen in der Heilbronner Innenstadt unterwegs und trafen in der Windgasse auf zwei Männer, von denen einer eine der Frauen kannte, diese begrüßte und mit ihr sprach. Einer der Begleiter wurde daraufhin eifersüchtig und beleidigte den 26-Jährigen. Dieser spuckte daraufhin nach seinem Gegenüber, der dann eine Flasche zerschlug und seinem Gegner mehrfach gegen die Hüfte stach. Nur dank einer getragenen dicken Windjacke erlitt der 26-Jährige keine Verletzungen. Nun schlugen der Flaschenträger und sein Freund zu zweit mit den Fäusten auf den Kontrahenten ein. Als dieser sich leicht verletzt befreien konnte, ging das Duo in Richtung Marktplatz weg. Von den Tätern ist nur bekannt, dass es sich um Afghanen handelt. Beide werden nun wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht. In der Nacht zum Freitag stand kurz nach 2 Uhr ein 29-Jähriger mit seiner Freundin auf dem Gehweg der Gartenstraße und rauchte, als aus Richtung Pestalozzistraße vier Männer kamen und um eine Zigarette baten. Dies verweigerte der Gefragte und es kam zu einem Wortwechsel, nachdem die Vier weitergingen. Als die Gruppe bereits einige Meter weg war, drehte sich einer von ihnen noch einmal um, kam zurück und stach dem 29-Jährigen mit einem Messer oder einem Schraubendreher in den Oberschenkel. Dann ging das Quartett weiter. Der Verletzte musste zur ärztlichen behandlung gefahren werden. Die Männer sind alle 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Es soll sich um Südländer aus dem arabischen Raum gehandelt haben. Der Haupttäter trug eine dunkle Jacke und ein schwarzes Nike-Base-Cap. Falls die vier Männer noch irgendwo aufgefallen sind oder jemand Hinweise auf sie geben kann, sollte unter der Telefonnummer 07131 104-2500 das Polizeirevier Heilbronn verständigt werden.

+++Talheim: Brennender Pfanneninhalt

Eine Pfanne mit Fett vergaß eine 78-Jährige am Donnerstagvormittag in Talheim auf dem eingeschalteten Herd. Als die Pfanne heiß wurde, schmolz der darin liegende Pfannenwender und es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die alarmierte Feuerwehr war schnell vor Ort und brachte die Pfanne ins Freie. Nachdem die Räume mit einem Großventilator gelüftet wurden, war die Wohnung wieder bewohnbar.

+++Eppingen: Scheibe eingeschlagen und Geldbeutel gestohlen

Keine große Beute machten Diebe am Donnerstagabend in Eppingen. Eine 21-Jährige parkte am Donnerstagabend ihren PKW auf dem Lehrerparkplatz des Gymnasiums im Schmiedgrundweg. Als sie zu ihrem Wagen zurückkam war die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurde ihr dort liegender Geldbeutel mit etwas Bargeld und einigen Papieren und Karten gestohlen. Hinweise auf den Täter gibt es keine.

+++Heilbronn: Das hätte schlimmer ausgehen können

Noch einmal gut davongekommen ist am Donnerstagvormittag eine 81-Jährige. Die Seniorin überquerte beim Heilbronner Finanzamt die Moltkestraße und beachtete dabei offenbar nicht den Fahrzeugverkehr. Sie stolperte und stürzte gegen die Beifahrerseite eines gerade vorbeifahrenden VW T5. Danach fiel sie nach hinten und schlug auf dem Geländer der S-Bahnhaltestelle auf. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen.

+++Untereisesheim: Für den Geschädigten dumm gelaufen

Dumm gelaufen ist der Donnerstagabend für einen 29-Jährigen. Der junge Mann befuhr die Straße von Untereisesheim in Richtung Heilbronn. Ein 31-Jähriger, der aus Obereisesheim kam und mit seinem VW nach links, in Richtung Untereisesheim einbiegen wollte, übersah den Mercedes des 29-Jährigen offenbar und es kam zum Zusammenstoß. Der Daimler schleuderte nach dem
Zusammenprall noch 100 Meter weiter, bevor er dann im Grünstreifen stehen blieb. An den beiden PKW entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt über 5.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme sollte
der Mercedesfahrer seinen Führerschein zeigen. Das ging nicht, der wurde ihm nämlich vor einiger Zeit abgenommen. Gegen ihn wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

+++Gundelsheim-Tiefenbach: Brandursache ermittelt

Die Ursache eines Brandes am 29. November in Tiefenbach, bei dem ein Sportheim und eine angrenzende Sporthalle zerstört wurden, scheint nun ermittelt worden zu sein. Ein Brandsachverständiger stellte am Donnerstag fest, dass es im Bereich der Umkleidekabinen zu einem technischen Defekt mit einem Kurzschluss gekommen war. Hinweise auf Brandstiftung gibt es keine. Den entstandenen Sachschaden schätzt der Experte auf 500.000 bis 600.000 Euro.

+++Neuenstadt: Frontalzusammenstoß

Zwei Verletzte und zwei Totalschäden waren die Folgen eines Unfalls am Freitagnachmittag bei Neuenstadt-Bürg. Kurz vor 14.30 Uhr fuhr ein 58-Jähriger mit seinem VW Golf in Bürg in Richtung Neuenstadt. Vor einer scharfen Linkskurve am Ortsende kam sein PKW aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrspur, wo er mit dem VW Crafter eines entgegenkommenden 34-Jährigen frontal zusammenstieß. Der Crafter-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, der Lenker des Golfs wurde vermutlich schwer verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Straße zwischen Bürg und Neuenstadt musste bis in die Abendstunden gesperrt werden. Da Betriebstoffe ausliefen, war auch die Feuerwehr Neuenstadt im Einsatz. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Ursache des Unfalls ein medizinischer Notfall bei dem Golf-Fahrer sein könnte.
+++Erlenbach: Fontalzusammenstoß

Am Freitag, 06.12.2019, gegen 17.04 Uhr, befuhr eine 71-jährige mit ihrem Pkw Skoda
Fabia die B39 von Heilbronn kommend in Richtung Weinsberg. Nach dem Schemelsbergtunnel kam sie aus bislang nicht geklärten Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidiert fron-tal mit dem entgegen kommenden Pkw DB, B-Klasse, einer 31-jährigen. Es entsteht ein ge-schätzter Gesamtschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro. Die DB-Fahrerin, ihre 2-jährige Tochter sowie der 32-jährigeBeifahrer wurden durch den Un-fall leicht verletzt und kamen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Die Unfallverursacherin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurde mit mehreren Frakturen in ein Klinikum verbracht.
hjs

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.