Stadt- und Landkreis Heilbronn

Siegelsbach: Beinahe einen Steilhang hinab
Kirchardt: Ein Verletzter, ein Totalschaden
Heilbronn: Motorradfahrer verletzt
Heilbronn: Fußgänger gegen Radfahrerin
Heilbronn: Verfolgung zu Fuß
Gundelsheim: Einbruch in Gaststätte
Neckarsulm-Obereisesheim: Nach Unfall geflüchtet
Heilbronn: Hochzeitsring-Dummys gestohlen
Heilbronn/Ellhofen: Wohnungseinbrecher zwei Mal gescheitert
Heilbronn: Feuerwehr im Einsatz
Abstatt-Vorhof: Autofahrer gefährdet Gegenverkehr
Neckarsulm: Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

+++Siegelsbach: Beinahe einen Steilhang hinab

Gerade noch einmal gut gegangen ist ein Unfall am Donnerstagabend für einen 20-Jährigen. Eine 24-Jährige fuhr mit ihrem Mitshubishi von Hüffenhardt nach Haßmersheim und überholte einen Mercedes. Direkt hinter ihr überholte auch der 20-Jährige mit seinem Ford Mondeo. Als der PKW der vorausfahrenden Frau noch nicht richtig eingeschert war, überholte er diesen ebenfalls. Die Autos berührten sich seitlich, wodurch der Ford nach links von der Straße abkam, eine vier Meter tiefe Böschung hinab rutschte, gegen einen Baum prallte, der entwurzelt wurde und sich am Ende in Sträuchern verfing. Nur diese verhinderten, dass der PKW nicht einen mehrere Meter tiefen Steilhang hinunter fiel. Der Fordfahrer kam mit leichten Verletzungen davon. An seinem PKW entstand Totalschaden.

+++Kirchardt: Ein Verletzter, ein Totalschaden

Weil er vermutlich durch die Bedienung seines Radios abgelenkt wurde kam am Donnerstagabend ein 18-Jähriger mit seinem Audi A3 zwischen Bad Rappenau und Kirchardt von der Straße ab. Der Wagen fuhr eine zwei Meter tiefe Böschung hinunter, prallte hart auf und überschlug sich. Das Auto wurde an der Front und am Dach so stark beschädigt, dass ein Totalschaden angenommen werden kann. Der junge Fahrer wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht.

+++Heilbronn: Motorradfahrer verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Mittwochabend
in Heilbronn. Der 40-Jährige fuhr mit seiner Suzuki gegen 18.45 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der Stuttgarter Straße in Richtung Untergruppenbach, als ein auf der rechten Fahrspur befindlicher Unbekannter seinen PKW nach links lenkte. Der Krad-Fahrer bremste stark, woraufhin sein Motorrad ins Schleudern geriet. Um nicht zu stürzen nahm der 40-Jährige zur Stabilisierung beide Füße auf die Fahrbahn, wobei er sich verletzte. Der Unfallverursacher gab Gas und flüchtete. Hinweise auf diesen oder sein Fahrzeug werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

+++Heilbronn: Fußgänger gegen Radfahrerin

Mit schweren Verletzungen musste eine Radfahrerin am Donnerstagvormittag nach einem Unfall in Heilbronn vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Jogger lief von einer Grasfläche auf den Radweg bei den Wertwiesen und übersah dabei offenbar die mit ihrem Fahrrad herannahende 60-Jährige. Nach dem Zusammenprall zwischen Fußgänger und Radfahrerin stürzte die Frau und zog sich schwere Verletzungen zu. Der 71 Jahre alte Fußgänger erlitt leichte Verletzungen.

+++Heilbronn: Verfolgung zu Fuß

Einen Mann hatte ein Ladendetektiv am Donnerstagnachmittag in einem Geschäft in der Heilbronner Deutschhofstraße im Visier. Er sah, wie der Beobachtete mehrere Kleidungsstücke in einen Rucksack steckte und die Stadtgalerie verließ, ohne zu bezahlen. Der Detektiv hielt ihn an und bat ihn, mit zu kommen. Daraufhin öffnete der verhinderte Dieb den Rucksack und warf die Kleidungsstücke auf den Boden. Dann ließ er auch den Rucksack fallen und rannte los. Der Ladendetektiv und ein zufällig hinzukommender Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt nahmen die Verfolgung auf. Als sich der Flüchtige aufgrund konditioneller Mängel hinter einem geparkten PKW verstecken wollte, konnte er von den beiden Verfolgern festgehalten und der alarmierten Polizei übergeben werden. Die Beamten stellten fest, dass der Gambier wegen Eigentumsdelikten und Körperverletzung polizeibekannt ist.

+++Gundelsheim: Einbruch in Gaststätte

Ein Einbruchalarm ging am Freitagmorgen, kurz nach 4 Uhr bei einer Sicherheitsfirma ein. Ausgelöst wurde der Alarm in einer Gaststätte in der Gundelsheimer Schloßstraße. Die Polizei fuhr mit drei Streifen an, um das Gebäude zu umstellen und es zu durchsuchen. Die Einbrecher waren allerdings schon wieder weg. Wie sich herausstellte hatten die Unbekannten eine Seitentüre aufgebrochen und gelangten so in die Gaststube. Dort hebelten sie vier Geldspielautomaten auf und leerten deren Geldschächte. Außerdem durchwühlten sie sämtliche Schränke und Kommoden im Lokal. Die Polizei hofft auf Zeugen, die zwischen 3.30 Uhr und 4.30 Uhr in der Schloßstraße, im Bereich zwischen dem Kreisel und der Brunnenstraße, verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben. Hinweise gehen an den Polizeiposten Gundelsheim, Telefon 06269 41041.

+++Neckarsulm-Obereisesheim: Nach Unfall geflüchtet

Die Polizei sucht nach einem Unfall in Obereisesheim am Donnerstagabend den Verursacher und dessen Fahrzeug. Eine 35-Jährige parkte ihren Ford Focus um 19.20 Uhr auf dem Lehrerparkplatz vor dem Gebäude Rosenstraße 10, in dem zur Unfallzeit Volkshochschulkurse stattfanden. Als sie gegen 21.40 Uhr zurückkam, war das Auto beschädigt. Offenbar blieb der Unbekannte mit seinem Wagen beim Ein- oder Ausparken an dem Ford hängen. Die Polizei schätzt die Höhe des angerichteten Schadens auf über 2.000 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug werden erbeten an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

+++Heilbronn: Hochzeitsring-Dummys gestohlen

Ob Diebe es wussten, dass sie nur Nachbildungen gestohlen haben? Die Unbekannten schlugen in der Nacht zum Donnerstag in der Innsbrucker Straße in Heilbronn die Scheibe am Eingang eines Geschäfts ein, um an eine dort stehende Vitrine mit Trauringen zu gelangen. Sie schlugen auch noch das Glas der Vitrine ein und konnten so mehrere Trauring-Nachbildungen stehlen. Der entstandene Sachschaden liegt bei 1.000 Euro, der Wert der Beute dürfte darunter liegen. Da das Einschlagen der Scheiben sicherlich Lärm erzeugt haben muss, hofft die Polizei auf Zeugen. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

+++Heilbronn/Ellhofen: Wohnungseinbrecher zwei Mal gescheitert

Gleich zwei Mal scheiterten Wohnungseinbrecher in den vergangenen Tagen. In der Zeit zwischen Mittwochabend und Donnerstagnachmittag versuchten Unbekannte, die Terrassentür eines Wohnhauses in der Böckinger Straße in Heilbronn-Neckargartach aufzuwuchten. Da es sich aber um eine besonders gesicherte Tür handelte, misslang der Einbruch. In Ellhofen wollten Einbrecher in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Bergstraße eindringen. Auch hier schafften sie es nicht, ins Innere zu gelangen. Hinweise auf die Täter hat die Polizei in beiden Fällen nicht.
+++Heilbronn: Feuerwehr im Einsatz

Zwei Einsätze kurz nacheinander verzeichnete die Feuerwehr Heilbronn am Freitag Abend. Zunächst meldete um 22.28 Uhr der Fahrer eines Mercedes Vito der Polizei , dass sein Fahr-zeug auf der Südstraße im Bereich des Silcherplatzes zu brennen beginne. Die sofort ver-ständigte Feuerwehr erschien mit sechs Mann und einem Löschfahrzeug. Bis zu deren Ein-treffen konnte ein hinzugekommener Verkehrsteilnehmer und der Vito-Fahrer das Feuer selbst mit Wasserflaschen löschen. Am PKW entstand ca. 500 Euro Schaden.

Um 22.38 Uhr meldete ein Bewohner des Wohn- und Geschäftshauses in der Kaiserstraße im Bereich des Marktplatzes der Polizei eine Rauchentwicklung im zweiten und dritten Stockwerk des Gebäudes. Die verständigte Feuerwehr rückte mit 12 Mann und drei Fahrzeugen am Ein-satzort an. Nach dem Betreten des Gebäudes wurde festgestellt, dass es sich um keinen Brand handelte. Eine bislang
unbekannte Person versprühte mutwillig und grundlos den In-halt eines Pulver-Feuerlöschers im Treppenhaus des zweiten Stockwerks. Personenschaden entstand nicht. Der Sachschaden ist gering. Das DRK war mit einem Rettungswagen vor Ort.

+++Vorhof: Autofahrer gefährdet Gegenverkehr
Freitagmittag, kurz vor 16.00 Uhr, fuhr der Fahrer eines weinroten VAN der Marke KIA von Ab-statt in Richtung Unterheinriet weiter über Vorhof, dann auf der B 39 Richtung Willsbach. Kurz vor Willsbach bog er Richtung Breitenauer See ab, am See dann vorbei Richtung End-ziel Eschenau. Der 56-jährige Fahrer, der aus Eschenau stammt, fuhr sehr zügig und in Schlangenlinien. In unübersichtlichen Kurven schnitt er immer wieder die Fahrbahn, so dass entgegenkommende Autofahrer abbremsen und ausweichen mussten. Verkehrsteilnehmer, die durch die rücksichtslose Fahrweise auf dieser Strecke gefährdet wurden, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, Tel.Nr. 07134/9920 in Verbindung zu setzen

+++Neckarsulm: Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt
Am Samstag, gegen 17.45 Uhr, parkte eine 60-Jährige ihren Pkw auf einem Parkplatz an der Stuttgarter Straße. Danach wollte sie die Straße überqueren. Dabei wurde sie von einem von rechts kommenden Audi erfasst, auf dessen Motorhaube aufgeladen und zu Boden geschleudert, wodurch sie sich schwere Verletzungen zuzog. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An dem Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.
hjs

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.