Stadt und Landkreis Heilbronn

Ilsfeld: Nach Fischsterben in der Schozach
Neckarsulm: Fahndung nach Gaststätten-Räuber
Heilbronn: Zwei Brände, ein Verletzter

+++Ilsfeld: Nach Fischsterben in der Schozach

Ermittlungsverfahren gegen zwei Mitarbeiter einer Firma eingeleitet. Mittlerweile konnte geklärt werden, wie die Flüssigkeit, die am Donnerstag, 4. April, zu einem Fischsterben in der Schozach geführt hat, in das Bachbett gelang ist. Nach den bisherigen Ermittlungen stieß ein Staplerfahrer einer Spedition mit einem Zinken des von ihm benutzten Gabelstaplers gegen einen 1.000 Liter fassenden Flüssigkeitscontainer. Dessen Inhalt lief aus und gelangte anschließend vom Hof der Firma über eine Entwässerungsrinne in einen Entwässerungsschacht und von diesem nach draußen in das Bachbett. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn und die Polizei ermitteln inzwischen gegen den 31-Jährigen und einen Kollegen, weil beide nach dem derzeitigen Erkenntnisstand den Umstand, dass die Flüssigkeit auslief, weder der Firmenleitung noch den Umweltbehörden gemeldet haben. Bereits im Laufe des Donnerstags hatte sich ein erster Verdacht ergeben, dass die zum Unglück führende Flüssigkeit aus dem Areal der Firma kam. Die internen Recherchen und Befragungen der Firmenverantwortlichen führten schließlich zu den beiden Mitarbeitern. Bislang wird gegen diese wegen Gewässerverunreinigung ermittelt. Ob noch weitere Personen für den Schadensfall verantwortlich sind, wird derzeit geprüft. Eine Verpflichtung, den Behälter, in dem sich die Flüssigkeit befand, als Gefahrgutcontainer zu kennzeichnen, bestand nicht.

+++Neckarsulm: Fahndung nach Gaststätten-Räuber

Nachdem ein Unbekannter in der Nacht zum Freitag versucht hat, eine Gaststätte in Neckarsulm auszurauben, fahnden die Staatsanwaltschaft Heilbronn und die Kriminalpolizei mit Fotos und einer Videosequenz nach dem Mann. Der Unbekannte hatte kurz nach Mitternacht das Lokal in der Felix-Wankel-Straße betreten. Offensichtlich hatte er zuvor gewartet, bis der letzte Gast das Lokal
verlassen hatte. Im Schankraum ging er auf eine Angestellte zu, zeigte mit den Fingern in Form einer Pistole auf sie und sagte in gebrochenem Englisch „Give me money.“ Als er sie mit beiden Händen an
den Oberarmen festhielt riss sich die Frau los und rannte laut rufendin den hinteren Bereich des Restaurants. Daraufhin gingen die Chefin der Gaststätte und drei weitere Angestellte energisch auf den Täter zu, woraufhin er die Flucht ergriff. Eine eingeleitete Sofortfahndung der Polizei mit mehreren Streifen brachte keinen Erfolg. Der Unbekannte wurde beschrieben als etwa 1,80 Meter großer, schlanker und etwa 25 Jahre alter Südländer. Bekleidet war er mit einer Blue Jeans und einer beigen Jacke. Auffällig war sein grauer Hoody mit einer roten Brustaufschrift. Auch seine schwarzen Handschuhe fielen wegen silbernen Streifen an den Fingern auf. Fotos und ein Video des Mannes sind unter folgendem Link abrufbar: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/pp-heilbronn-neckarsulm-raub-auf-brauhaus/

Wer Hinweise zur Identität der abgebildeten Person geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131/104-4444 mit der Kriminalpolizei Heilbronn in Verbindung zu setzen.

+++Heilbronn: Zwei Brände, ein Verletzter

Zwei Brände innerhalb einer Dreiviertelstunde wurden am Dienstag in Heilbronn gemeldet. Gegen 17.30 Uhr kokelte Essen in einem Topf, der auf einem Herd in der Neckarsulmer Straße stand. Der Bewohner wurde von der Feuerwehr geborgen und musste wegen einer leichten Rauchvergiftung behandelt werden. Gegen 18.10 Uhr musste die Feuerwehr erneut ausrücken. Es stellte sich heraus, dass in einer Asylbewerberunterkunft in der Frankfurter straße eine Bewohnerin in der Küche Speisen zubereitete und es dabei zu einer Stichflamme in einem Topf kam. Die Frau konnte das Feuer selbst löschen, bevor die Feuerwehr eintraf. Trotzdem entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro, weil die Küchenzeile stark beschädigt wurde. Verletzt wurde niemand.

hjs

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.