Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Dreirad umgeworfen
Heilbronn: Nach Unfall Geschädigter gesucht
Brackenheim: Ein Auto – zwei Fahrer
Bad Wimpfen: Frechheit siegt.
Hardthausen: Rollerfahrer schwer verletzt
Ilsfeld-Wüstenhausen: Unglaubliche Zerstörungswut
Heilbronn: Umweltsünder auf der Waldheide
Heilbronn: Viele Verstöße bei Gaststättenkontrollen
Heilbronn/Kirchardt: Einbrecher in Wohnungen
Heilbronn/Untereisesheim: Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen

+++Heilbronn: Dreirad umgeworfen

Erheblicher Sachschaden entstand in der Nacht zum Sonntag in Heilbronn an einem Piaggio-Dreirad. Das Kleinkraftrad stand in der Weipertstraße, vor dem Gebäude Nummer 17 und wurde von einem Unbekannten mit solcher Wucht umgeworfen, dass nicht nur Sachschaden an der linken Seite entstand, sondern auch Motorenöl auslief. Um dieses zu entfernen musste die Heilbronner Feuerwehr alarmiert werden. Da die Polizei keine Hinweise auf den Täter hat, werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Revier in Heilbronn zu melden.

+++Heilbronn: Nach Unfall Geschädigter gesucht

Nach einem Unfall am Freitagabend in Heilbronn sucht die Polizei den Geschädigten. Ein 34-Jähriger meldete sich bei der Polizei und gab an, er sei am Freitag, gegen 19.30 Uhr, mit seinem Auto in der Badener Straße gegen einen geparkten PKW gefahren. Er ging in seine Wohnung, um einen Zettel zu holen. Als er wieder zurückkam, war der andere Wagen weg. Bei diesem handelte es sich um ein weißes Auto, dessen Kennzeichen mit HN CX beginnt. Der Besitzer möchte sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 mit dem Polizeirevier Heilbronn in Verbindung setzen.

+++Brackenheim: Ein Auto – zwei Fahrer

Beide Insassen eines Autos gaben nach einem Unfall am Samstagabend
in Brackenheim-Meimsheim gegenüber der Polizei an, der Fahrer des Mercedes gewesen zu sein. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass einer der beiden mit dem PKW die Steinackerstraße befuhr. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet der Wagen zu weit nach rechts, streifte eine Baustellenabschrankung und prallte dann mit großer Wucht gegen einen geparkten Renault. Ein Teil der Baustellenabschrankung flog gegen einen weiteren dort geparkten PKW. Den entstandenen Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf fast 60.000 Euro. Erst als sich im Laufe der Unfallaufnahme ein Zeuge meldete, konnte festgestellt werden, dass offenbar ein 46-Jähriger den Mercedes zur Unfallzeit lenkte. Der 21 Jahre alte Mann, der ebenfalls angegeben hatte, gefahren zu sein, war als Beifahrer dabei.
Da beide eindeutig unter alkoholischer Beeinflussung standen, mussten
beide zu einer Blutentnahme mitkommen. Der Führerschein des Älteren wurde einbehalten.

+++Bad Wimpfen: Frechheit siegt

Ihr große Armani-Handtasche stellte eine 51-Jährige am Sonntagabend beim Besuch einer Gaststätte in der Bad Wimpfener Hauptstraße auf den Fußboden neben ihren Stuhl. Gegen 22 Uhr kam ein Mann in das Lokal und sagte, ihm sein soeben ein rennender Unbekannter entgegen gekommen, der eine Frauenhandtasche bei sich trug. Das war offensichtlich die Armani-Handtasche, denn diese war weg. Der Dieb war vorher Gast in dem Lokal und wird beschrieben als etwa 1,75 Meter groß. Er hat einen dunklen Teint, schwarze Haare und ein rundes Gesicht. Weitere Hinweise auf ihn hat die Polizei keine.

+++Hardthausen: Rollerfahrer schwer verletzt

Zur stationären Behandlung musste der Rettungsdienst am Samstagnachmittag nach einem Unfall in Hardthausen-Gochsen einen Mofafahrer ins Krankenhaus fahren. Ein 43-Jähriger befuhr mit seinem Motorroller die Hauptstraße und stürzte vermutlich alleinbeteiligt, wobei er sich eine schwere Verletzung zuzog. Hinweise auf die Beteiligung eines weiteren Verkehrsteilnehmers hat die Polizei keine.

+++Ilsfeld-Wüstenhausen: Unglaubliche Zerstörungswut

Mit einer unglaublichen Zerstörungswut gingen in der Nacht zum vergangenen Samstag Unbekannte auf einem Reiterhof bei Wüstenhausen vor. Die Täter traten die Tür zum Vesperraum des Reiterhofs ein und verwüsteten dort die Inneneinrichtung. Außerdem stahlen sie 40 Turnierschleifen, die an der Wand hingen. Anschließend gingen sie in die gegenüber liegende Stallung und rissen aus einer Steckdose das Kabel heraus. Außerdem ließen sie drei Fohlen frei. Die Tiere blieben
zum Glück auf dem Hof des Anwesens. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag auf dem Feldweg in der Verlängerung der Stettenfelser Straße oder am Reiterhof verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben. Hinweise gehen an den Polizeiposten Ilsfeld, Telefon 07062 915550.

+++Heilbronn: Umweltsünder auf der Waldheide

An vier Stellen luden Unbekannte an der Heilbronner Waldheidestraße, gegenüber des einstigen Hangars, Bauschutt und grüne Teppichfliesen ab. Bei dem Bauschutt handelt es sich um Fliesen und Gesteinsbrocken. Die Täter müssen sicherlich mehrfach angefahren sein. Dazu benutzten sie einen Transporter mit Pritsche oder einen entsprechenden Anhänger. Der Schutt wurde in der Zeit zwischen dem Nachmittag des vergangenen Freitags und dem Sonntagmorgen kurz nach dem Waldkindergarten am Fahrbahnrand, auf einem geschotterten Fußweg und im Wald abgeladen. Insgesamt handelt es sich um mehr als drei Kubikmeter Material. Da die eigentlich Zufahrt von der Waldheide zur Waldheidestraße mit einer Schranke versperrt ist, müssen die Müllsünder über andere Waldwege an die Abladestelle gelangt sein. Ohne Ortskenntnis ist das nur schwer möglich. Die Polizei hofft auf Zeugen, denen zur tatrelevanten Zeit ein Fahrzeug im Wald aufgefallen
ist. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500. Fotos: Polizei

+++Heilbronn: Viele Verstöße bei Gaststättenkontrollen

In Zusammenarbeit mit der Stadt Heilbronn und dem Hauptzollamt führte die Polizei in der Nacht zum vergangenen Samstag in den Heilbronner Stadtteilen Böckingen, Frankenbach und Neckargartach Gaststättenkontrollen durch. 22 Lokale erhielten Besuch von den insgesamt 20 Kontrolleuren und wurden überprüft. Dabei wurden insgesamt 54 Verstöße festgestellt. Der Schwerpunkt lag mit 26 Fällen bei Verstößen gegen gaststättenrechtliche Auflagen und Normen. Aber auch Verstöße gegen die Spielverordnung und das Landesnichtraucher- und das Jugendschutzgesetz sowie gegen das Arbeitsrecht waren dabei. Bei einem Gast fanden die Kontrolleure Gegenstände, die auf Graffiti-Sprayereien hinweisen. Diese wurden beschlagnahmt. Gegen den
Mann wurden Ermittlungen eingeleitet.

+++Heilbronn/Kirchardt: Einbrecher in Wohnungen

Mehrere Wohnhäuser im Unterland erhielten in der Zeit zwischen Donnerstag- und Sonntagabend ungebetenen Besuch. In der Nacht zum Freitag überstiegen Unbekannte in Heilbronn in der Straße Im Kohlpfad einen Zaun und versuchten, die Haustür aufzubrechen. Als dies misslang, kletterten sie auf ein Vordach und wuchteten ein Fenster auf. Das Gelingen des Einbruchs nutzte ihnen allerdings nichts, denn das Haus ist derzeit unbewohnt und so fanden sie nichts Stehlenswertes. Die Polizei schließt nicht aus, dass dieselben Täter irgendwann in den vergangenen acht Wochen in das Nachbarhaus eingebrochen sind. Allerdings fanden sie auch dort nichts, da es ebenfalls unbewohnt ist. Am Samstag schlugen Einbrecher an einem Haus in der Berwangener Birkenstraße ein Loch in ein Kellerfenster, so dass sie dieses öffnen konnten. Im Inneren des Gebäudes durchsuchten sie Schränke und Kommoden, wo sie etwas Bargeld und Schmuck fanden. In der Zeit zwischen Samstag, 16.30 Uhr und Sonntagabend hebelten Unbekannte an einem Haus in der Pforzheimer Straße in Heilbronn-Kirchhausen die Terrassentür auf. Im Haus durchsuchten sie einen Kleiderschrank und Schubladen einer Kommode. Hier fanden sie ein wenig Bargeld. Verdächtige Beobachtungen im Bereich der Tatorte sollten der jeweils zuständigen Polizeidienststelle oder unter der Telefonnummer 07131 104-4444 der Kripo Heilbronn mitgeteilt werden.

+++Heilbronn/Untereisesheim: Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen

Durch Unachtsamkeit wurden am Freitagnachmittag auf der A6 bei der
Anschlussstelle Heilbronn/Untereisesheim, zwei Menschen durch eine 42-jährige Opel-Fahrerin leicht verletzt. Die Opelfahrerin fuhr einer verkehrsbedingt, bremsenden VW-Fahrerin hinten auf. Dadurch wurde der VW auf den stehenden Verkehr geschoben, weshalb ein schon stehender Renault beschädigt wurde. Die 30-jährige VW-Fahrerin und der 46-jährige Renault-Fahrer wurden hierbei leicht verletzt. Die Opel-Fahrerin kam ohne Verletzung davon. Bei den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

hjs

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.