Heilbronn: Unbekannte stören Veranstaltung
der AfD – Zeugen gesucht
Heilbronn: Fußgänger angefahren
A 6/Kirchardt: Alkohol auf der Autobahn
Eppingen: Nach Unfall geflüchtet
Heilbronn: Security-Mitarbeiter niedergeschlagen
Heilbronn: Unfall, Alkohol, Drogen und Diebstahl
Lauffen: Urin mit Pfirsichgeschmack?
Güglingen: Frau angegrapscht

+++Heilbronn: Unbekannte stören Veranstaltung der AfD – Zeugen
gesucht

Zu einem Angriff auf das öffentlich stattfindenden „Alternative
Stadtgespräch“ des AfD Kreisverbands Heilbronn kam es am Dienstag
beim Höhenrestaurant Am Wartberg in Heilbronn. Mitglieder einer
Gruppe, die wohl der linken Szene angehört, breiteten in einem
angrenzenden Weinberg ein großflächiges Transparent aus Papierrollen
aus. Außerdem legten sie Schilder vor dem Restaurant aus und
verteilte Flyer in der Gaststätte. Gleichzeitig schossen Unbekannte
mit Konfettikanonen durch das geöffnete Saalfenster in die
Räumlichkeiten, in denen die öffentlich zugängliche Veranstaltung
stattfand. Wegen des Knallgeräuschs klagten einzelne Personen über
Ohrenschmerzen und begaben sich in ärztliche Behandlung.

Es muss davon ausgegangen werden, dass die Aktionen mehrere
Minuten andauerten. Die Polizei sucht deshalb Zeugen, die am
Dienstagabend zwischen 19.30 Uhr und 20 Uhr Personen mit Schildern,
Transparenten, Feuerwerkskörpern oder Papierrollen im Bereich des
Wartbergs beobachtet haben. Insbesondere sucht die Polizei noch
weitere Bild- oder Videoaufnahmen und Kennzeichen von Fahrzeugen in
diesem Zusammenhang. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen unter
der Telefonnummer 07131/104-4444 an die Kriminalpolizei Heilbronn zu
wenden.

+++Heilbronn: Fußgänger angefahren

Einen sein Fahrrad schiebenden Fußgänger fuhr eine Autofahrerin am
Dienstagabend in Heilbronn an. Die 58-Jährige war mit ihrem PKW auf
der Schmidbergstraße unterwegs und bog nach rechts in die Stuttgarter
Straße ein. Dabei erfasste ihr Audi einen dort gerade die Fahrbahn
überquerenden 30-Jährigen. Der Mann musste vom Rettungsdienst zur
ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden.

+++A 6/Kirchardt: Alkohol auf der Autobahn

Eigentlich hätte ein 59-Jähriger sehen müssen, dass er mit seinem
VW Passat nicht durch eine Lücke passt, durch die er fahren wollte.
Ein Sattelzugfahrer hielt am Dienstagnachmittag am Beginn des
A6-Parkplatzes Bauernwald bei Kirchardt an, um zu Fuß nachzuschauen,
ob weiter vorne noch ein Parkplatz für ihn frei ist. Der 59-Jährige
fuhr ebenfalls auf den Parkplatz ein und wollte links am LKW vorbei.
Da nicht genügend Platz war, streifte das Auto den Sattelzug. Bis die
Fahrzeuge vom Abschleppdienst getrennt werden konnten, musste die
Polizei den Parkplatz sperren. Den Grund des seltsamen Fahrverhaltens
stellten die Beamten mit einem Atemalkoholtest fest. Dieser ergab
kurz nach 15 Uhr einen Wert von weit über zwei Promille.

+++Eppingen: Nach Unfall geflüchtet

Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro hinterließ ein Unbekannter
nach einem Unfall am Dienstag in Eppingen. Eine 47-Jährige parkte um
16 Uhr ihren blauen Audi B5 auf dem Parkplatz gegenüber der
Realschule im Berliner Ring. Als sie gegen 18.30 Uhr zurückkam, hatte
der Wagen auf der Beifahrerseite einen Unfallschaden. Der Verursacher
war geflüchtet, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen werden
gebeten, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Polizeirevier
Eppingen zu melden.

+++Heilbronn: Security-Mitarbeiter niedergeschlagen

Von hinten wurde der Mitarbeiter einer Security-Firma am
Dienstagmorgen in Heilbronn niedergeschlagen. Der 51-Jährige öffnete
kurz vor 6 Uhr die Türen zum Baustellengelände im Campus am
Europaplatz. Er ging dann durch den Haupteingang und anschließend
einen Flur entlang, um nachzuschauen, ob alles in Ordnung ist.
Plötzlich wurde er von hinten angegriffen, geschlagen und mit großer
Wucht gegen die Wand gedrückt. Als er sich zur Verteidigung umdrehen
wollte, stieß in der Täter ein zweites Mal gegen die Wand. Dieses Mal
so kräftig, dass ihm schwarz vor den Augen wurde. Der Unbekannte
flüchtete, der 51-Jährige konnte erst nach einer halben Stunde
aufstehen und Alarm schlagen. Warum sich der Unbekannte auf dem
Campusgelände aufhielt ist unklar. Gestohlen wurde nichts. Zeugen,
denen in der Nacht oder am Morgen eine verdächtige Person im Bereich
der Baustelle und am Europaplatz aufgefallen ist, möchten sich beim
Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

+++Heilbronn: Unfall, Alkohol, Drogen und Diebstahl

Es kam allerhand zusammen, was die Polizei nach einem Unfall in
Heilbronn am Montagabend aufnehmen musste. Gegen 18 Uhr befuhr eine
29-Jährige mit einem Fahrrad die Wilhelmstraße, streifte aus zunächst
unbekannten Gründen zwei geparkte Autos und stürzte, wobei sie sich
leicht verletzte. Die alarmierte Polizei machte mit der Frau einen
Atemalkoholtest, der einen Wert von immerhin 3,4 Promille ergab. Des
Weiteren stellten die Beamten fest, dass sie Heroin konsumiert hatte.
Aufgrund ihres Zustandes durfte die polizeibekannte Radfahrerin im
Streifenwagen Platz nehmen. Ihren Rausch musste sie in einer Zelle
ausschlafen. Bei einer Überprüfung stellte die Polizei dann fest,
dass das von ihr benutzte Fahrrad gestohlen wurde.

+++Lauffen: Urin mit Pfirsichgeschmack?

So leicht, wie sich das ein 27-Jähriger in der Nacht zum Mittwoch
dachte, ist die Polizei nicht zu übertölpeln. Der Mann war kurz nach
2 Uhr mit seinem Porsche in Lauffen unterwegs und wurde von einer
Polizeistreife überprüft. Die Beamten bemerkten, dass er
offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Da in seinem
Wagen auch eine kleine Menge Marihuana gefunden wurde, baten die
Ordnungshüter den Herren zur Abgabe einer Urinprobe. Dabei versuchte
er, zu schummeln. Bei der Urinprobe handelte es sich um Eistee mit
Pfirsichgeschmack. Nachdem die Polizei ihn ertappt hatte, gab er dann
doch eine richtige Probe ab. Ein Test noch vor der Blutentnahme
brachte es an den Tag: Er hatte an dem Tag Marihuana und Kokain
konsumiert. Sein Führerschein wurde einbehalten.

+++Güglingen: Frau angegrapscht

Er wolle mit ihr um die Ecke gehen, um dort Sex zu haben, machte
ein Unbekannter einer jungen Frau am Dienstagabend in Güglingen
deutlich. Die 16-Jährige saß gegen 21 Uhr auf einer Bank in der
Emil-Weber-Straße, als der Mann hinzu kam, sich neben sie setzte und
ihr nach kurzen Komplimenten ans Gesäß fasste. Nach seiner
Aufforderung zum Geschlechtsverkehr standen die beiden Frauen auf, um
wegzugehen. Der Unbekannte fasste daraufhin die 17-jährige Freundin
des Opfers am Handgelenk. Die Jugendliche riss sich los, dann gingen
beide weg. Der Täter ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er hat
einen dunklen Teint und trug ein weißes T-Shirt mit grün-grauem
Aufdruck. Laut seinen eigenen Angaben ist er Iraker und besuchte in
Güglingen seinen Onkel. Hinweise auf ihn gehen an den Polizeiposten
Güglingen, Telefon 07135 6507.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.