Stadt- und Landkreis Heilbronn: Nichts als Betrüger
Heilbronn: In Bistro eingebrochen
Eppingen: Mit Pkw überschlagen
Heilbronn: Frau auf Zebrastreifen fast angefahren
Heilbronn: Feuerlöscher bei Einbruch versprüht
Untereisesheim: Von Duo verprügelt
Heilbronn/Sontheim: Rollerdieb von Besitzer gestellt

+++Stadt- und Landkreis Heilbronn: Nichts als Betrüger

Mit dreisten Maschen und hinterlistigen Lügen haben Betrüger am
Mittwoch und Donnerstag erneut versucht, Anwohner im Stadt- und
Landkreis Heilbronn um ihr Geld zu bringen. Mal gaben sie sich am
Telefon als Verwandte oder Enkel aus, mal als Mitarbeiter eines
Lotterieunternehmens, eines Pfändungsgerichts oder einer Bank. Dann
erkundigten sie sich unter scheinheiligen Absichten über
Wertgegenstände und Geldbestände der Angerufenen. Die Betroffenen
machten alles richtig, indem sie die Gespräche abbrachen, auflegten
und dann die richtige Polizei verständigten. In einem Fall in
Böckingen kamen Betrüger sogar bis zur Haustür einer Angerufenen.
Noch während die Frau mit ihrem angeblichen Enkel telefonierte,
erklärte dieser ihr, dass ein Bankmitarbeiter vor ihrer Haustür
stehen würde. Sie ging daraufhin zu dem Mann, der tatsächlich vor dem
Haus stand und „etwas“ abholen wollte. Aufgrund des
Erscheinungsbildes des Bankangestellten wurde die Böckingerin
allerdings skeptisch. Als der vermeintliche Bankmitarbeiter sich dann
nicht ausweisen konnte, rief die Frau die Polizei. Vorher kam es zu
keiner Geldübergabe. Der Mann flüchtete. Er war circa 25 Jahre alt,
175 bis 180 Zentimeter groß, hatte eine dickliche Statur, kurze,
dunkelblonde Haare und ein mitteleuropäisches Aussehen. Er trug eine
dunkle Brille, ein blaues T-Shirt, eine kurze graue Hose und schwarze
Socken in Sandalen. Es ist möglich, dass der Mann in ein Fahrzeug
stieg. Daher sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise zu dem
beschriebenen Unbekannten oder ein Fahrzeug geben können, das sich am
Donnerstag im Zeitraum von 11.30 bis 12 Uhr im Bereich der Fürfelder
Straße, der Kocherstraße, der Münzerstraße oder der Landwehrstraße
aufgehalten hat. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer
07131/104-4444 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Grundsätzlich
rät die Polizei bei Anrufen zu Misstrauen, bei denen sich die Person
nicht selbst mit Namen vorstellt, sie finanzielle Verhältnisse
erfragt oder Geld fordert. Überweisen oder übergeben Sie in diesem
Zusammenhang niemals Geld an unbekannte Personen. Sollte Ihnen ein
Anruf verdächtig erscheinen, verständigen Sie umgehend die Polizei
über 110. Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter
http://www.polizei-beratung.de.

+++Heilbronn: In Bistro eingebrochen

Gewaltsam sind Unbekannte in der Nacht auf Freitag in ein Bistro
in der Speyerer Straße in Frankenbach eingebrochen. Gegen 3.30 Uhr
durchbrachen sie die Eingangstür. Im Inneren der Räumlichkeiten
brachen sie Spielautomaten auf und entwendeten Bargeld in unbekannter
Höhe. Dann flüchteten sie. Zeugenhinweise werden unter der
Telefonnummer 07131/2833-0 an den Polizeiposten
Heilbronn-Neckargartach erbeten.

+++Eppingen: Mit Pkw überschlagen

Vermutlich infolge von nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen
ist am Mittwochabend ein 23-Jähriger mit seinem Pkw verunfallt. Der
Mann war von Kleingartach kommend in Richtung Eppingen unterwegs.
Nach einer Kurve kam das Fahrzeug ins Schleudern und nach rechts von
der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich und blieb im Feld neben der
Fahrbahn stehen. Der 23-Jährige blieb unverletzt. Ein Rettungswagen
brachte ihn vorsorglich in ein Krankenhaus, das er nach einer
Untersuchung wieder verlassen durfte. Sein Pkw hatte einen
Totalschaden in Höhe von circa 2.000 Euro und musste abgeschleppt
werden.

+++Heilbronn: Frau auf Zebrastreifen fast angefahren

Ohne seine Geschwindigkeit zu reduzieren hat sich am Mittwochabend
ein Taxi dem Zebrastreifen in der Heilbronner Wollhausstraße
genähert, den gerade eine 38-Jährige überquerte. Um nicht von dem
Auto erfasst zu werden, musste die Frau zurückspringen. Der
58-jährige Taxifahrer leitete eine Vollbremsung ein und wich nach
links auf die Gegenfahrbahn aus. Anschließend fuhr er einfach weiter,
ohne sich nach dem Wohlergehen der Frau zu erkundigen. Die 38-Jährige
blieb glücklicherweise unverletzt. Nun sucht das Polizeirevier
Heilbronn nach einer Zeugin, die mit ihrem roten Auto hinter dem Taxi
herfuhr und den Vorfall beobachtete. Sie und weitere Zeugen werden
gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131/104-2500 beim
Polizeirevier Heilbronn zu melden.

+++Heilbronn: Feuerlöscher bei Einbruch versprüht

Chaos haben Unbekannte bei einem Einbruch in ein Gebäude in der
Heilbronner Titotstraße veranstaltet. Im Zeitraum vom 23. Mai bis 6.
Juni verschafften sich die Eindringlinge gewaltsam Zugang in das
Innere des Hauses. Dann klappten sie ein Sofa auf, öffneten einen
Verbandskasten und warfen den Inhalt auf den Boden. Einen kleinen
Kasten und einen Feuerlöscher rissen sie aus der Wandverankerung und
versprühten das Löschpulver auf dem Boden. Zeugenhinweise gehen unter
der Telefonnummer 07131/104-2500 an das Polizeirevier Heilbronn.

+++Untereisesheim: Von Duo verprügelt

Zwei Unbekannte haben am Mittwoch einen jungen Mann in
Untereisesheim verletzt. Gegen 23 Uhr hatte der Mann auf einer Bank
am Schotterweg am Mühlbachsee gesessen. Das Duo sprach ihn an und
beleidigte ihn. Dann schlugen und traten die beiden ihn und ließen
ihn leicht verletzt liegen. Der 20-Jährige konnte nach einiger Zeit
aufstehen, mit seinem Auto nach Hause fahren und dann die Polizei
verständigen. Von den beiden Männern war einer zwischen 21 und 23
Jahren alt, circa 1,90 Meter groß, schlank und hatte seine Haare auf
wenige Millimeter herunterrasiert. Er trug einen Dreitagebart, eine
ausgewaschene helle Jeans und eine schwarze Trainingsjacke von Nike
oder Adidas. Der kleinere Mann war etwa 18 Jahre alt, 1,75 Meter
groß, hatte eine sportliche Figur, schwarze Haare, die seitlich
wegrasiert waren und weder Bart noch Brille. Er trug eine dicke
Silberkette um den Hals, war dunkel gekleidet und trug eine kurze
Hose. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 07131/104-60 5186
an den Polizeiposten Bad Wimpfen.

+++Heilbronn/Sontheim: Rollerdieb von Besitzer gestellt

Nachdem Jugendliche am Donnerstag einen Roller direkt vor der
Haustür des Besitzers entwendet hatten, konnte der Mann den
17-jährigen Dieb am Donnerstag vor einem Schnellrestaurant in der
Stuttgarter Straße in Heilbronn stellen. Der Mann hatte seinen Roller
zufällig wiederentdeckt und den unrechtmäßigen Fahrer auf den
Diebstahl angesprochen. Daraufhin rief er die Polizei. Die Beamten
nahmen den Jugendlichen daraufhin vorläufig fest. Er muss mit einer
Anzeige rechnen. Auch zwei weitere Jugendliche, die bei dem Diebstahl
am Mittwoch vor Ort waren, wurden vorläufig festgenommen. Der
Rollerbesitzer bleibt nun nicht auf dem Diebstahlschaden sitzen,
sondern kann in Zukunft wieder seinen Roller nutzen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.