Neckarsulm: Großalarm an der Realschule
Möckmühl: Rollerfahrer verletzt
Untergruppenbach: Drei Unfälle, drei Verletzte
Bad Rappenau: Renault zerkratzt
Heilbronn: Spiel war schnell vorbei
Heilbronn: Roofing-„Sportler“ unterwegs?
Lauffen: Nichts offen im Auto liegen lassen
Schwaigern: Einbrecher im Schlafzimmer
Neckarsulm: Einbrecher in der Baumschule
Unterland: Falsche Microsoft-Mitarbeiter wieder aktiv
Unterland: Unfallfluchten
Unterland: Ohne Führerschein und andere Verstöße

+++Neckarsulm: Großalarm an der Realschule

Ein Brandalarm wurde am Donnerstagvormittag in der
Hermann-Greiner-Realschule in Neckarsulm ausgelöst. Als die
Freiwillige Feuerwehr Neckarsulm eintraf, wurde festgestellt, dass es
sich um einen Missbrauch des Notrufes handelte. Da aber auch ein
Vermummter auf dem Schulgelände gemeldet wurde, rückte die Polizei
ebenfalls mit starken Kräften an. Die ersten Ermittlungen ergaben,
dass zwei Schulfremde auf dem Schulhof gesehen wurden. Die beiden
trennten sich, woraufhin einer sich mit einem Schal vermummte und
sich in ein Klassenzimmer einer neunten Klasse zwischen die
Schülerinnen und Schüler setzte. Als die Lehrerin kam, sprach sie den
Mann an, dieser begleitete sie nach draußen. Dort flüchtete er. Auf
seiner Flucht schlug er den Feuermelder ein. Da der Mann während
seines Aufenthaltes im Klassenzimmer einmal seine Maskerade abnahm,
um eine Tablette zu nehmen, konnten die Schülerinnen und Schüler sein
Gesicht erkennen. Deshalb konnte der Tatverdächtige im Bereich der
Schule festgenommen werden. Auch der zweite Mann konnte von Schülern
als Mittäter identifiziert und in Gewahrsam genommen werden. Beide
waren unbewaffnet und es wurde niemand direkt bedroht. Bei den
Tatverdächtigen handelt es sich um einen polizeibekannten, 31 Jahre
alten polizeibekannten Türken und um einen 34-jährigen Syrer. Beide
streiten ab, in der Schule gewesen zu sein. Deshalb ist auch das
Motiv des rätselhaften Verhaltens unklar.

Im Einsatz waren rund 30 Polizeibeamte, 42 Einsatzkräfte der
Feuerwehr, drei Notärzte mit sechs Rettungsassistenten und zwei
Notfallseelsorger. Der Rettungsdienst musste zwei Schülerinnen wegen
eines leichten Schocks behandeln. Alle Schüler und Lehrer wurden in
die Sporthalle gebracht, wo sie betreut und am Ende des Einsatzes
über die Lage informiert wurden. Nachdem Polizeikräfte das
Schulgebäude durchsucht hatten, wurde dieses wieder frei gegeben. Die
Schüler mussten jedoch nicht in die Klassenzimmer zurück. Auch die
Nachmittagsschule fiel aus. Zur Tatzeit waren etwa 750 Schülerinnen
und Schüler in der Schule. Gegen die Tatverdächtigen wird ermittelt
wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Missbrauchs einer
Notrufanlage

+++Möckmühl: Rollerfahrer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst am
Mittwochmittag nach einem Unfall in Möckmühl einen Rollerfahrer ins
Krankenhaus bringen. Eine 43-Jährige fuhr auf dem Parkplatz in der
Züttlinger Straße rückwärts aus ihrem Stellplatz heraus und übersah
dabei offensichtlich den hinter ihr vorbei fahrenden Roller. Der
89-Jährige stürzte und zog sich dabei die Verletzungen zu.

+++Untergruppenbach: Drei Unfälle, drei Verletzte

Schwere Verletzungen erlitt eine Autofahrerin bei einem Unfall am
Mittwochmorgen bei Donnbronn. Ein 18-Jähriger fuhr gegen 8 Uhr mit
seinem BMW von Untergruppenbach kommend in Richtung Heilbronn und
übersah offenbar, dass vor ihm der Verkehr stockte. Der Aufprall auf
das Heck eines vor ihm fahrenden Ford Focus war so heftig, dass die
60 Jahre alte Fahrerin dieses Wagens schwer verletzt wurde. Beide
Autos waren nicht mehr fahrbereit. Den entstandenen Sachschaden
schätzt die Polizei auf fast 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme
kam es auf dem sogenannten Zubringer in beide Fahrtrichtungen zu
Staus. Im Stau erlitt eine Fußgängerin bei einem zweiten Unfall
mittelschwere Verletzungen. Die Frau überquerte die Landesstraße bei
Untergruppenbach und ging dazu zwischen Autos durch, als der Verkehr
stockte. Eine 50-Jährige sah die Fußgängerin nicht mehr rechtzeitig,
so dass ihr VW die 78-Jährige mit dem Kotflügel erfasste. Kurz darauf
ereignete sich ein dritter Unfall. Eine 28-Jährige bemerkte offenbar
zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr bremsen mussten. Beim Aufprall
ihres PKW gegen das Heck eines vor ihr fahrenden Opel Zafira wurde
die Fahrerin des Opel leicht verletzt.

+++Bad Rappenau: Renault zerkratzt

Weit im vierstelligen Euro-Bereich liegt die Höhe des Schadens,
den ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch in Bad Rappenau
angerichtet hat. Ein 25-Jähriger parkte seinen Renault am
Dienstagabend in der Heinsheimer Straße vor dem Gebäude Nummer 83. Am
Mittwochmorgen waren Kratzer an der rechten Seite des Wagens. Da die
Polizei keine Hinweise auf die Täter hat, werden Zeugen gebeten, sich
mit dem Posten unter der Telefonnummer 07264 95900 in Verbindung zu
setzen.

+++Heilbronn: Spiel war schnell vorbei

Bereits im zweiten Spielabschnitt war das Eishockeyspiel der
Heilbronner Falken gegen die Mannschaft aus Bietigheim am
Dienstagabend für einen Fan vorbei. Der 23-Jährige schlug, nachdem
ein Bietigheimer auf die Strafbank musste, mit der Faust auf auf das
Plexiglasdach der Strafbank, dass dieses aus der Halterung brach und
herunter fiel. Der Heilbronner musste das Stadion verlassen und
erhält außerdem eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

+++Heilbronn: Roofing-„Sportler“ unterwegs?

Zwei Jugendliche kletterten am Mittwochabend auf einem Baukran
herum, der auf dem Baustellengelände an der Heilbronner Experimenta
steht. Dabei wurden sie vom Personal des beauftragten
Sicherheitsdiensts gesehen. Nachdem die Securitys die jungen Leute
ansprach, kletterten diese wieder herunter. Als sie mitbekamen, dass
die Polizei verständigt wurde, flüchteten sie in verschiedene
Richtungen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Jungs um
Roofing-Sportler handelt.

+++Lauffen: Nichts offen im Auto liegen lassen

Immer wieder warnt die Polizei davor, Wertgegenstände offen im
Auto liegen zu lassen. Dies beachtete ein Autobesitzer am
Mittwochabend nicht. Er parkte seinen Renault Kangoo in der Lauffener
Klosterstraße und vergaß seinen auf der Mittelkonsole liegenden
Geldbeutel. Dies sah offenbar ein Unbekannter, der eine Scheibe des
Autos einschlug und den Geldbeutel mitnahm. Hinweise auf den Täter
hat die Polizei keine.

+++Schwaigern: Einbrecher im Schlafzimmer

Obwohl die Bewohnerin im Bett lag und schlief, durchwühlten
Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch das Schlafzimmer eines
Wohnhauses in Schwaigern. Die Unbekannten hebelten an dem Gebäude im
Weilerweg die Terrassentür auf und durchsuchten alle Schränke und
Behältnisse. Sie stahlen etwas Bargeld, Schmuck und eine Handtasche
samt Inhalt. Aufgrund der Spuren im Schnee geht die Polizei von zwei
Tätern aus. Verdächtige Beobachtungen in der Zeit zwischen Dienstag,
21 Uhr, und Mittwoch, 6 Uhr, im Bereich des Weilerwegs und der
Neipperger Straße, möchten dem Polizeiposten Leintal, Telefon 07138
810630 mitgeteilt werden.

+++Neckarsulm: Einbrecher in der Baumschule

Lediglich aus ein wenig Bargeld bestand die Beute von Einbrechern,
die in der Nacht einer Baumschule im Neckarsulmer Mühlweg einen
ungebetenen Besuch abstatteten. Die Unbekannten brachen um 1.30 Uhr
eine elektrische Schiebetür auf und lösten dabei eine Alarmanlage
aus. Sie nahmen aus einer Geldkassette Münzgeld und verschwanden dann
wieder. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

+++Unterland: Falsche Microsoft-Mitarbeiter wieder aktiv

Falsche Microsoft-Mitarbeiter treiben derzeit wieder ihr Unwesen.
Die Anrufer gaukeln meistens einen Defekt am Computer ihres Opfers
vor und wollen zur „Reparatur“ Zugang zu dem PC. Wenn sie diesen
haben, ist nichts mehr vor den Experten sicher. In einem Fall befand
sich ein Mann auf der Internetplattform EBAY, als plötzlich sein
Bildschirm hellblau wurde und er keine Kontrolle mehr über seinen
Computer hatte. Der Curser wurde von außerhalb bewegt und aus Angst,
wichtige Daten zu verlieren, willigte er zum Kauf eines
Virenprogramms zu einem Preis von 200 Euro ein. Um dieses zu
bezahlen, gab er Daten seines Onlinebankings durch, was das Ziel der
Unbekannten war. Bislang blieb es allerdings bei dem Verlust von 200
Euro.

+++Unterland: Unfallfluchten

Zu mehreren Unfallfluchten, die fast alle geklärt werden konnten,
wurde die Unterländer Polizei am Mittwoch und in der Nacht zum
Donnerstag gerufen. Am Mittwochmorgen fuhr ein zunächst Unbekannter
mit seinem Mercedes auf der Heilbronner Pestalozzistraße und wollte
einparken. Dabei stieß sein PKW gegen einen geparkten Opel Astra, an
dem Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro entstand. Der
Mercedesfahrer brach das Einparken ab und flüchtete. Ein Zeuge
notierte das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs und so konnte die
Polizei den 20-Jährigen Fahrer rasch ermitteln. In
Neckarsulm-Obereisesheim stieß das Fahrzeug eines Unbekannten gegen
den in der Badstraße, Ecke Austraße, geparkten silbernen Audi A 8
eines 30-Jährigen. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich um
einen blauen Transporter oder LKW. Am Audi entstand Sachschaden in
Höhe von über 3.000 Euro. In Gemmingen kam es zu einem Streifunfall
zwischen zwei PKW in der Hauptstraße. Nachdem beide Beteiligte
zunächst angehalten hatten und ausstiegen, setzte sich der Fahrer
eines Ford Focus wieder in seinen Wagen und fuhr einfach weg. Die
Lenkerin des anderen Autos notierte das Kennzeichen vom PKW des
Geflüchteten und so stand die Polizei bald an der Haustür des
Eppingers.

+++Unterland: Ohne Führerschein und andere Verstöße

In der Nacht zum Donnerstag wurde kurz nach 2 Uhr ein Audi an
einem Baum an der Straße zwischen Ellhofen und der
Autobahnanschlussstelle gemeldet. Der 38 Jahre alte Fahrer konnte
zuhause angetroffen werden. Der Grund seiner Flucht war rasch
ermittelt: Er hat seit dem Jahr 2014 keinen Führerschein mehr.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.