Heilbronn-Böckingen: Ohne Führerschein, mit Drogen
Kirchardt: Schwelbrand in Maschine
Eppingen-Richen: Cannabis im Auto
Heilbronn: Gerade noch gut gegangen
Eppingen: Was wollte der Mann?
Heilbronn: Zeugen gesucht
Lauffen: Fiat Punto mit ausländischem Kennzeichen gesucht
Brackenheim: Mann bei Schlägerei schwer verletzt
Neckarsulm: LKW-Fahrer schwer verletzt
Wüstenrot-Neuhütten: Brand im Holzschuppen

+++Heilbronn-Böckingen: Ohne Führerschein, mit Drogen

Eine Verkehrskontrolle wurde einem 43-Jährigen am
Dienstagvormittag in Heilbronn-Böckingen zum Verhängnis. Die
kontrollierenden Polizeibeamten bemerkten nicht nur, dass der Mann
unter dem Einfluss von Drogen stand, sondern auch, dass er keinen
Führerschein hat. Er musste mit zu einer Blutentnahme. Da es nicht
sein Auto war, in dem er fuhr, muss auch die Fahrzeughalterin wegen
des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis mit einer Anzeige
rechnen.

+++Kirchardt: Schwelbrand in Maschine

Zu einem Schwelbrand in einer Sandstrahlmaschine kam es am
Dienstagnachmittag in der Halle einer Firma in Kirchardt. Da die
Löschversuche des Personals nicht erfolgreich waren, wurde die
Feuerwehr alarmiert. Die angerückten Einsatzkräfte aus Kirchardt und
Ittlingen hatten kein Problem, ein Ausbreiten des Brandes zu
verhindern. Als Brandursache dürfte ein technischer Defekt in Frage
kommen.

+++Eppingen-Richen: Cannabis im Auto

Eigentlich war am Dienstagnachmittag eine Streife der
Bereitschaftspolizei in Eppingen-Richen zur Bekämpfung der
Wohnungseinbrüche unterwegs. Dabei fiel den beiden Beamten eine nicht
angegurtete Frau auf. Bei der deswegen durchgeführten Kontrolle kam
eine deutlich riechbare Cannabiswolke aus dem Auto. Dass ein Freund
kurz vorher in ihrem Auto geraucht habe, glaubten die
Bereitschaftspolizisten der 20-Jährigen nicht. Bei der Durchsuchung
ihres Autos fanden sie dann entsprechende Utensilien und auch etwas
Cannabis. Gegen die Frau laufen nun entsprechende Ermittlungen.

+++Heilbronn: Gerade noch gut gegangen

Zu einem Unfall, der leicht hätte zu einer kleineren Katastrophe
werden können, wurde die Polizei am Dienstagabend in Heilbronn
gerufen. Ein 79-Jähriger fuhr mit seinem VW Touran vom Parkhaus der
Experimenta auf die Bahnhofstraße ein und übersah dabei offenbar die
auf Rot geschaltete Ampel. Da gleichzeitig eine Stadtbahn heran fuhr,
kam es zum Zusammenstoß zwischen PKW und Bahn. Zum Glück kamen die
knapp 30 Fahrgäste mit dem Schrecken davon und auch der Autofahrer
blieb unverletzt.

+++Eppingen: Was wollte der Mann?

Sie sei von einem Mann angegriffen worden, zeigte am Dienstag eine
15-Jährige bei der Polizei an. Die Jugendliche war gegen 12.40 Uhr zu
Fuß im Eppinger Schmiedgrundweg in Richtung Realschule unterwegs, als
ihr der Unbekannte in Höhe des dortigen Spielplatzes entgegen
gekommen sei und sie am Ellbogen gepackt habe. Nachdem sie sich
losgerissen hatte, habe der Mann sie am Kragen ihres Parkas
festgehalten. Die 15-Jährige hat dem Mann daraufhin eine Tüte samt
Inhalt ins Gesicht geschlagen und konnte flüchten. Aufgrund der
Ausdünstungen des Unbekannten, die sich nicht nur auf Alkohol
beschränkten, und seinem schwankenden Gang schließt die Polizei nicht
aus, dass es sich um einen offenbar ziemlich betrunkenen
Wohnsitzlosen handelte. Er ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, recht
stabil und größer als 1,80 Meter. Zur Tatzeit trug er einen dunklen
Vollbart. Hinweise auf den Mann gehen unter der Telefonnummer 07262
60950 an das Polizeirevier Eppingen.

+++Heilbronn: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls in Heilbronn. In der Nacht
zum Mittwoch stand der VW Golf eines 23-Jährigen von 00.30 Uhr bis 2
Uhr auf dem Parkplatz eines Fitnesscenters in der Edisonstraße. In
dieser Zeit fuhr ein Unbekannter gegen das geparkte Auto und
flüchtete anschließend, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am
Golf entstand Sachschaden von mindestens 2.500 Euro. Hinweise werden
erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

+++Lauffen: Fiat Punto mit ausländischem Kennzeichen gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Dienstagabend in Lauffen
einen dunklen Fiat Punto mit ausländischem Kennzeichen, das mit LU
beginnt. Ein Unbekannter bog mit diesem Wagen gegen 22.40 Uhr von der
Lindenstraße in die Karlstraße ein. Vermutlich aufgrund überhöhter
Geschwindigkeit blieb der Fiat an einem geparkten VW Golf hängen, an
dem Sachschaden in Höhe von mehr als 2.000 Euro entstand. Der
Fiatfahrer gab Gas und flüchtete in Richtung Südstraße. Der PKW
müsste laut Zeugen vorne rechts beschädigt sein. Bei dem Fahrer des
Fiats handelte es sich um einen etwa 25 Jahre alten Mann, sein
Beifahrer wurde auf 45 Jahre geschätzt. Hinweise auf das gesuchte
Auto oder den Unfallverursacher gehen unter der Telefonnummer 07133
2090 an das Polizeirevier Lauffen.

+++Brackenheim: Mann bei Schlägerei schwer verletzt

Mit schweren Gesichtsverletzungen musste in der Nacht zum
vergangenen Sonntag nach einer Schlägerei in Brackenheim ein
24-Jähriger vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren werden. Dem
jungen Mann wurden unter anderem mehrere Zähne ausgeschlagen. Die
Polizei versucht, etwas Licht ins Dunkel zu bringen, da die
Geschehnisse eher rätselhaft sind. Derzeit ist bekannt, dass es gegen
2.45 Uhr vor einer Bar in der Theodor-Heuss-Straße aus nicht
bekannten Gründen zu einem Streit kam, in dessen Verlauf ein
22-Jähriger einen 21-jährigen Rumänen geohrfeigt haben soll.
Daraufhin seien fünf Rumänen auf den 22-Jährigen losgegangen und
haben auf diesen eingeschlagen. Der 24-Jährige wollte dazwischen
gehen und schlichten, weshalb die Rumänen auf ihn losgegangen sein
sollen. Danach fuhren die Täter mit einem weißen Mercedes weg. Die
Polizei sucht nun nach einer Gruppe Rumänen, die mit einem weißen
Mercedes im Raum Brackenheim unterwegs sind. Zeugen werden gebeten,
sich unter der Telefonnummer 07135 6096 beim Polizeiposten
Brackenheim zu melden.

+++Neckarsulm: LKW-Fahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen brachte der Rettungsdienst am
Dienstagvormittag einen LKW-Fahrer ins Krankenhaus. Der 77-Jährige
lieferte bei einer Neckarsulmer Firma Waren an und wollte beim
Ausladen helfen. Als er eine Haltestange entfernen wollte, kletterte
er dazu am Auflieger seines Sattelzuges hoch, rutschte dabei ab und
fiel auf den Asphalt. Dabei erlitt er mehrere Verletzungen und musste
noch am selben Tag operiert werden.

+++Wüstenrot-Neuhütten: Brand im Holzschuppen

Zu einem Brand in Wüstenrot-Neuhütten wurden Feuerwehr und Polizei
am Dienstagvormittag gerufen. Gegen 11 Uhr bemerkte ein Anwohner in
der Straße Waldesruh eine starke Rauchentwicklung. Es war leicht zu
erkennen, dass es in einem Holzschuppen, rund um den dort stehenden
Restmülleimer brannte. Die Feuerwehr Wüstenrot, die mit vier
Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften anrückte, konnte ein Übergreifen der
Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. Der Schuppen brannte
jedoch vollständig aus. Am Wohnhaus wurden Fenster sowie die Fassade
beschädigt und auch die Garage bekam etwas ab. Auf
Nachbargrundstücken wurden ein Gartenhaus und ein Holzstapel in
Mitleidenschaft gezogen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf
mindestens 50.000 Euro. Brandursache war eventuell Asche, die in den
Restmülleimer geleert wurde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s