Neckarwestheim: 21-Jähriger bei Unfall schwer verletzt
Neckarwestheim: Straße mit Saft von roter Bete verschmutzt
Neckarsulm: Sachschaden durch Graffiti
Bad Friedrichshall: Einbruchsversuch in Reihenhaus
Flein: Unfall verursacht und geflüchte
Ilsfeld: In abgesicherte Unfallstelle gefahren
Bad Rappenau: 10-jähriges Kind angefahren
Kirchardt: Unfall verursacht und geflüchtet
Eppingen: Unfall verursacht und geflüchtet
Heilbronn: Hoher Schaden nach Sachbeschädigung
Heilbronn: Drei Verletzte nach Unfall
Heilbronn: Alkoholisiert am Steuer

+++Neckarwestheim: 21-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein junger Autofahrer zu, der am
Samstagmittag, kurz nach 13 Uhr von der Kreisstraße zwischen
Winzenhausen und Pfahlhof mit seinem VW Golf von der Fahrbahn
abgekommen und gegen einen Baum geprallt war. Der 21-Jährige geriet
offenbar in einer Rechtskurve ins Schleudern und prallte mit der
Fahrertür gegen die Fichte. Er musste mit schweren Verletzungen in
eine Klinik gebracht werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in
Höhe von rund 4.000 Euro.

+++Neckarwestheim: Straße mit Saft von roter Bete verschmutzt

Eine Ölspur wurde dem Polizeirevier Lauffen am Samstagvormittag in
der Lindenstraße gemeldet. Da ähnliche Meldungen auch von der
Bundestraße bei Flein eingingen, wurde die vermeintliche Gefahr
umgehend überprüft. Da die Ursache und Herkunft der Verunreinigung
nicht festgestellt werden konnte, waren bereits Feuerwehr,
Straßenmeisterei und eine Spezialfirma alarmiert. Feststellungen von
Polizeibeamten des Polizeireviers Lauffen ergaben dann, dass die
rötliche Spur einige Kilometer lang war, jedoch keine Gefahr
darstellte, da es sich um den Saft von roter Bete handelte, welche
von Erntetransportern während der Fahrt zu einer Saftfirma
heruntergetropft war. Die Reinigungsmaßnahmen konnten beendet werden,
da von der Flüssigkeit im Gegensatz zu ähnlich aussehendem
Hydrauliköl keinerlei Gefahr für Verkehrsteilnehmer und Umwelt
ausging.

+++Neckarsulm: Sachschaden durch Graffiti

Durch Ansprühen eines Autos, eines Motorrollers und von Hauswänden
verursachte eine unbekannte Person am Samstagnachmittag, zwischen 13
und 18 Uhr, hohen Sachschaden. Die Fahrzeuge waren in der Tiefgarage
in der Lautenbacher Straße in Amorbach abgestellt. Zeugenhinweise
werden an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, erbeten.

+++Bad Friedrichshall: Einbruchsversuch in Reihenhaus

Bereits am Donnerstagvormittag, zwischen 7.30 und 13 Uhr,
versuchten Unbekannte in ein Reihenhaus in der Franz-Hitze-Straße in
Jagstfeld einzubrechen. Aus nicht bekannten Gründen ließen der oder
die Täter von dem Vorhaben ab, so dass es bei einem Einbruchsversuch
blieb. Aber auch dadurch entstand Sachschaden an dem Gebäude. Der
Polizeiposten Bad Friedrichshall sucht nun Zeugen des Vorfalls
beziehungsweise Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht
haben. Diese sollen sich unter der Telefonnummer 07136 98030 melden.

+++Flein: Unfall verursacht und geflüchtet

Obwohl die Seitenscheibe seines silbernen Fahrzeugs bei einem
Unfall zu Bruch gegangen sein muss, hielt ein bislang unbekannter
Fahrzeuglenker nach einem Unfall am Freitag, gegen 17.20 Uhr, an der
Kreuzung Heilbronner Straße / Egerten nicht an, sondern fuhr einfach
weiter. Der Lenker des silbernen Wagens hätte einem Mitsubishi-Lenker
die Vorfahrt gewähren müssen. Diese missachtete er aber und es kam
zum Zusammenstoß. Während der Geschädigte mit einem Schaden in Höhe
von rund 5.000 Euro an der Unfallstelle zurückblieb, fuhr der
Unfallverursacher, der vermutlich mit einem silbernen Ford Focus
unterwegs war, einfach weiter. Das Polizeirevier Weinsberg sucht
unter der Telefonnummer 07134 9920 nun Zeugen des Unfalls und
erbittet Hinweise auf den unfallbeschädigten Pkw.

+++Ilsfeld: In abgesicherte Unfallstelle gefahren

Zur Aufnahme eines Verkehrsunfalls befanden sich Beamte des
Polizeireviers Weinsberg am Sonntagmorgen, gegen 4.30 Uhr, auf der L
1100 zwischen Beilstein und Ilsfeld. Das Blaulicht des Streifenwagens
und die Warnblinklichter der Unfallfahrzeuge waren für einen
33-Jährigen offenbar nicht auffällig genug. Mit seinem Fiat fuhr er
auf ein wartendes Fahrzeug, welches sogar noch auf einen weiteren
Wagen aufgeschoben wurde. Ein Fahrzeuginsasse wurde dadurch leicht
verletzt. Die Beamten, die ja bereits vor Ort waren, hatten eine
mögliche Unfallursache schnell herausgefunden. Der Fiat-Lenker stand
offenbar unter Alkoholeinfluss und hatte wohl deswegen die Situation
vor sich nicht oder zu spät erkannt. Er musste die Beamten zur
Entnahme einer Blutprobe begleiten und seinen Führerschein gleich
abgeben. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 7.000
Euro.

+++Bad Rappenau: 10-jähriges Kind angefahren

Schwere Verletzungen zog sich ein 10-jähriger Junge zu, der am
Freitag, gegen 13 Uhr, am Fußgängerüberweg in der Heinsheimer Straße
in Bad Rappenau vom Fahrzeug eines 35-Jährigen erfasst wurde.
Offenbar hatte der VW Touran-Lenker den Jungen übersehen und deshalb
angefahren. Der 10-jährige Fußgänger musste mit einem Rettungswagen
in ein Krankenhaus gebracht werden.

+++Kirchardt: Unfall verursacht und geflüchtet

Ohne sich um den von ihm verursachten Sachschaden in Höhe von mehr
als 2.500 Euro zu kümmern, entfernte sich ein 18-jähriger VW-Fahrer
am Samstagabend, kurz vor Mitternacht, von einer Unfallstelle in der
Grombacher Straße in Kirchardt. Offenbar aufgrund nicht angepasster
Geschwindigkeit war der Autofahrer mit seinem Wagen frontal gegen
eine Straßenlaterne geprallt. Anschließend fuhr er weiter ohne sich
um den Schaden zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Der junge
Mann konnte jedoch schnell ermittelt werden. Ihn erwarten nun eine
Anzeige und möglicherweise der Entzug seiner Fahrerlaubnis. Insgesamt
entstand bei dem Unfall ein Schaden in Höhe von 7.500 Euro.

+++Eppingen: Unfall verursacht und geflüchtet

Einen Gartenzaun und eine Mauer beschädigte ein 21-jähriger
Audi-Lenker bei einem Unfall, am Samstagabend gegen 23 Uhr, in der
Schlossgartenstraße in Eppingen. Statt jedoch den Grundstücksbesitzer
oder die Polizei zu rufen, sammelte der Unfallverursacher sein an der
Unfallstelle verlorenes Kennzeichen ein und setzte seine Fahrt fort.
Ermittelt werden konnte er kurze Zeit später durch den Hinweis eines
Zeugen, welcher den Vorfall beobachtet hatte. Der junge Audi-Fahrer
räumte gegenüber den Polizeibeamten ein, den Unfall, bei dem Schaden
in Höhe von mehreren Tausend Euro entstand, verursacht zu haben. Ihn
erwarten nun eine Anzeige und möglicherweise der Entzug der
Fahrerlaubnis.

+++Heilbronn: Hoher Schaden nach Sachbeschädigung

Auf mehr als 6.000 Euro dürfte sich der Sachschaden belaufen, den
eine unbekannte Person am Samstagabend, zwischen 21 und 23 Uhr, in
der Tiefgarage des Studentenwohnheims in der Robert-Bosch-Straße in
Heilbronn-Sontheim verursacht hat. Der Unbekannte verschaffte sich
vermutlich über die Zufahrt Zutritt zu der Garage und brach dort eine
Metallbox auf. Dieser entnahm er dann Spraydosen mit silberner Farbe
und besprühte damit mehrere Fahrzeuge, Wände und Türen.
Zeugenhinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131
1042500.

+++Heilbronn: Drei Verletzte nach Unfall

Drei verletzte Personen forderte ein Verkehrsunfall am
Samstagmorgen, gegen 7.45 Uhr, in der Hafenstraße in Heilbronn. Ein
23-Jähriger wollte mit seinem Volkswagen wenden und holte dafür
zunächst nach rechts aus. Als er dann nach links lenkte übersah er
offenbar einen von hinten heranfahrenden BMW, dessen 19-jähriger
Fahrer das Vorhaben des Polo-Lenkers nicht einschätzen konnte, und
versuchte an dem Kleinwagen vorbeizufahren. Es kam zum Zusammenstoß
der Fahrzeuge, wodurch der VW-Fahrer schwer und der BMW-Lenker, sowie
sein Beifahrer leicht verletzt wurden. Es entstand Sachschaden in
Höhe von 10.000 Euro. Der VW-Fahrer wurde in ein Krankenhaus
gebracht.

+++Heilbronn: Alkoholisiert am Steuer

Zu tief ins Glas geschaut hatte offenbar ein 20-jähriger
Audi-Fahrer vor seiner Fahrt am Sonntagmorgen, gegen 2.45 Uhr, durch
die Allee in Heilbronn. Der Mann wurde im Rahmen einer
Verkehrskontrolle durch Beamte des Polizeireviers Heilbronn
überprüft. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von über 1,6 Promille,
weshalb der junge Mann den Audi stehen lassen musste und die Beamten
zur Entnahme einer Blutprobe begleiten musste. Auf ihn kommen nun
eine Anzeige und ein Fahrverbot zu. Seinen Führerschein musste der
20-Jährige bereits den Beamten abgeben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s