Heilbronn (ots) – Heilbronn: Schlecht gelaufen
Heilbronn: Fußgängerin angefahren
Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet
Heilbronn-Böckingen: Viele Einsatzkräfte bei Unfall
Heilbronn: Zeugen einer Unfallflucht gesuch
Heilbronn (ots) – Untergruppenbach: Einbruch misslungen
Brackenheim: Mutmaßlichen Rauschgifthändler ermittelt

+++Heilbronn (ots) – Heilbronn: Schlecht gelaufen

Dumm gelaufen ist der Mittwoch für einen 51-Jährigen. Der Mann
fuhr mit seinem PKW durch Heilbronn und wurde von einer
Polizeistreife angehalten, weil die Beamten am Kennzeichen erkannten,
dass er mit dem Wagen bereits im Juni 2017 zur Hauptuntersuchung
hätte vorfahren müssen. Bei der anschließend weiterführenden
Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass er ohne Führerschein
unterwegs war. Aufgrund zwei Trunkenheitsfahrten wurde ihm die
Fahrerlaubnis entzogen.

+++Heilbronn: Fußgängerin angefahren

Zur stationären Behandlung musste am Mittwochmorgen eine
Fußgängerin nach einem Unfall ins Krankenhaus gefahren werden. Die
68-Jährige überquerte an einer Fußgängerfurt bei auf Grün
geschalteter Fußgängerampel die Olgastraße. Als sie sich auf der
Fahrbahn befand, wurde sie vom Außenspiegel des PKW einer 44-Jährigen
gestreift, die die Fußgängerin offenbar übersehen hatte. Die
68-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Lebensgefahr
bestand nicht.

+++Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

Die Polizei sucht den Verursacher eines Unfalls am vergangenen
Wochenende in Heilbronn. Ein 46-Jähriger parkte seinen roten Suzuki
Alto am Samstagabend in der Mönchseestraße auf der Seite des
Landratsamtes. Als er am Montagnachmittag wieder zu dem Wagen kam,
hatte dieser Beschädigungen an der Front, deren Reparatur nach
Schätzung der Polizei mindestens 1.500 Euro kosten wird. Vermutlich
blieb ein Unbekannter mit seinem PKW beim Ein- oder Ausparken am
Suzuki hängen und flüchtete anschließend, ohne seine Personalien zu
hinterlassen. Hinweise auf den Unfallverursacher oder dessen PKW
werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131
104-2500.

+++Heilbronn-Böckingen: Viele Einsatzkräfte bei Unfall

Spektakulär wirkte ein Unfall, der sich am Mittwochvormittag auf
der Saarlandstraße in Heilbronn-Böckingen ereignete. Ein 24-Jähriger
befuhr die Saarlandstraße vom Kreisel kommend in Richtung Frankenbach
auf der rechten Fahrspur. Als der Fahrer einer Kehrmaschine sein
Gefährt von der Rechtsabbiegespur auf den rechten Fahrstreifen zog,
musste der offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit fahrende
24-Jährige seinen Peugeot nach links ziehen, wo das Auto auf den vor
der roten Linksabbiegerampel stehenden Porsche eines 50-Jährigen
prallte. Der 62-jährige Beifahrer im Peugeot erlitt leichte
Verletzungen. Aufgrund der ersten Meldungen waren drei Rettungswagen
an der Unfallstelle und auch die Berufsfeuerwehr Heilbronn war vor
Ort. Der Sachschaden an den beiden PKW wird von der Polizei auf rund
15.000 Euro geschätzt.

+++Heilbronn: Zeugen einer Unfallflucht gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Freitag, 9. März, in
Heilbronn einen fliederfarbenen Kleinwagen. Gegen 13 Uhr beobachtete
ein Zeuge, wie ein Unbekannter in der Burenstraße mit diesem Auto
gegen einen in einer Grundstücksausfahrt vor dem Gebäude 19 geparkten
Opel Astra fuhr und dessen Außenspiegel beschädigte. Am Opel fiel ein
Teil des Spiegels ab. Als der Zeuge weg war, wurde das Spiegelteil
wieder eingesetzt. Die Polizei vermutet, dass der Verursacher noch
einmal zur Unfallstelle zurückkam und den Unfall auf diese Weise
vertuschen wollte. Da zum Zeitpunkt des Vorfalls in der Burenstraße
reger Verkehr herrschte, wird nicht ausgeschlossen, dass jemand das
Wiedereinsetzen des Spiegelteils beobachtete. Bekannt vom
Verursacherfahrzeug ist die Farbe und das Teilkennzeichen WN VZ ???.
Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131
104-2500.

+++Heilbronn (ots) – Untergruppenbach: Einbruch misslungen

Keinen Erfolg hatten Einbrecher, die versuchten, in
Untergruppenbach in ein Wohnhaus einzusteigen. Die Unbekannten
wollten in der Zeit zwischen dem vergangenen Samstagabend und
Donnerstagmorgen die Terrassentür an einem Einfamilienhaus in der
Siegfried-Levi-Straße aufwuchten. Dies misslang aus nicht bekannten
Gründen. Vielleicht wurden die Täter gestört. Sie hinterließen einen
Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Verdächtige Beobachtungen
wie zum Beispiel auffällige Personen oder ein Fahrzeug im
tatrelevanten Zeitraum in der Siegfried-Levi-Straße, der Happenbacher
Straße und am Zubringer möchten dem Polizeiposten Untergruppenbach,
Telefon 07131 644630, mitgeteilt werden.

+++Brackenheim: Mutmaßlichen Rauschgifthändler ermittelt

Die Staatsanwaltschaft Heilbronn und Drogenfahnder der Heilbronner
Kriminalpolizei ermitteln derzeit gegen einen Brackenheimer wegen des
Verdachts, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Der 24-Jährige geriet
bereits im Januar in den Fokus der Ermittler, nachdem in
Niedersachsen in einem Paket 250 Gramm Amphetamingemisch gefunden
wurden. Das Päckchen war adressiert an den Brackenheimer. Bei einer
Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen konnten die Ermittler
über 30 Gramm Amphetamingemisch und ein kleine Menge Marihuana finden
und sicherstellen. Die Ermittlungen ergaben, dass der 24-Jährige, der
bislang polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten war,
vermutlich bereits seit dem Jahr 2015 immer wieder Rauschgift
geliefert bekam. Er hat die „Ware“ im südlichen Landkreis Heilbronn
verkauft und ist selbst Konsument. Der Tatverdächtige ist zum Teil
geständig. Wer sein Zulieferer war, ist unklar.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.