Kirchardt: Kind schwer verletzt
Eppingen: Auto zerkratzt
Neuenstadt: In Wohnhaus eingebrochen
Flein/Untergruppenbach: Autos gestohlen
A 6/Heilbronn: Drei Verletzte bei Auffahrunfall
Unterland: Betrüger und kein Ende

+++Kirchardt: Kind schwer verletzt

Mit dem Rettungshubschrauber musste am Mittwochmittag nach einem
Unfall in Kirchardt ein Kind in eine Spezialklinik geflogen werden.
Der Zehnjährige rannte laut Zeugen zwischen stehenden Autos hindurch
auf die Fahrbahn der Hauptstraße und wurde dort von einem PKW
erfasst. Dessen Fahrer versuchte noch auszuweichen, was ihm nicht
mehr gelang. Durch den Aufprall des Fahrzeugs gegen den kleinen Mann
erlitt dieser schwere Verletzungen.

+++Eppingen: Auto zerkratzt

Von vorne bis hinten zerkratzte ein Unbekannter in der Nacht zum
Mittwoch in Eppingen einen geparkten PKW. Ein 30-Jähriger hatte
seinen Peugeot am Dienstag, um 23 Uhr in der Bismarckstraße vor dem
Gebäude 37 ordnungsgemäß abgestellt. Als er am Mittwoch gegen 10.30
Uhr zurückkam, sah er den Kratzer auf der Beifahrerseite. Die
Reparatur des Schadens wird wohl über 1.000 Euro kosten. Verdächtige
Beobachtung im Bereich des Tatorts möchten dem Polizeirevier
Eppingen, Telefon 07262 60950, mitgeteilt werden.

+++Neuenstadt: In Wohnhaus eingebrochen

Schmuck und Uhren erbeuteten Unbekannte bei einem Einbruch in ein
Wohnhaus in Neuenstadt. Die Einbrecher wuchteten am Mittwoch, in der
Zeit zwischen 14 und 21 Uhr die Terrassentür einer Doppelhaushälfte
in der Hofgartenstraße auf und drangen durch diese in das Gebäude
ein. Im Inneren durchwühlten sie alle Möbel und steckten ihre Beute
ein. Die Polizei hofft, dass jemand in der tatrelevanten Zeit
verdächtige Personen in der Hofgartenstraße, im Bereich der Kreuzung
mit der Hohenloher Straße gesehen hat. Hinweise gehen an den
Polizeiposten Neuenstadt, Telefon 07139 47100.

Flein/Untergruppenbach: Autos gestohlen

Autodiebe waren in der Nacht zum Mittwoch in Flein und in
Untergruppenbach unterwegs. In Flein entwendeten Unbekannte einen in
der Gottlob-Steinmetz-Straße geparkten schwarzen BMW 520D mit dem
Kennzeichen HN SI 520. In Untergruppenbach wurde ein schwarzer BMW
X3, der im Nelkenweg stand, gestohlen. Der X3 hatte das Kennzeichen
HN OH 223. Der Gesamtwert der beiden Autos liegt bei über 100.000
Euro. Sollte jemand Hinweise auf die Täter oder den Verbleib der
Fahrzeuge geben können, möchte er sich mit der Kriminalpolizei
Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, in Verbindung setzen.

+++A 6/Heilbronn: Drei Verletzte bei Auffahrunfall

Drei Verletzte wurden am Dienstagabend nach einem Unfall auf der A
6 vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus
gebracht. Kurz nach 18 Uhr befuhr ein 38-Jähriger die Autobahn
zwischen den Anschlussstellen Untereisesheim und Bad Rappenau in
Richtung Mannheim. Als vor ihm eine 29-Jährige ihren Peugeot
verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen musste, sah er dies
offensichtlich zu spät. Durch den Aufprall seines Mercedes gegen das
Heck des Peugeots erlitten dessen Fahrerin, der 46 Jahre alte
Beifahrer und ein zweijähriger Junge leichte Verletzungen. Der
Mercedesfahrer blieb unverletzt.

+++Unterland: Betrüger und kein Ende

Die Anrufe von Betrügern nehmen immer mehr zu, obwohl die
Bevölkerung nur noch äußerst selten auf diese herein fällt. In den
vergangenen Tagen meldeten sich falsche Polizeibeamte, angebliche
Mitarbeiter von Microsoft, Leute, die Gewinne ankündigten und
inzwischen auch Angestellte einer Sparkasse. Von einer dieser
Anruferinnen wurde eine 87-jährige Heilbronnerin aufgefordert, ihr
gesamtes Guthaben von ihrem Konto abzuheben und zu Hause zu
deponieren. Dort sei das Geld viel sicherer als auf der Bank. Die
Seniorin erkannte den Betrugsversuch, legte auf und verständigte die
Polizei. Ein Anrufer täuschte bei einem 84 Jahre alten Neckarsulmer
am Telefon ebenfalls vor, ein Mitarbeiter dieser Sparkasse zu sein.
Seltsamerweise wusste der Betrüger einige persönliche Daten, zum
Beispiel das Geburtsdatum seines Gesprächspartners. Er wollte von dem
Angerufenen am Ende die Scheckkartennummer, dies sei eine Überprüfung
für die Bank. Der 84-Jährige bemerkte den Schwindel und informierte
sowohl die Bank als auch die Polizei.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.