Stadt- und Landkreis: Vermeintliche Verwandte
mit Geldnöten, „Enkel-Trickbetrüger“ mehrmals gescheitert
Böckingen/Eppingen: dreisteTrickbetrüger unterwegs
Heilbronn: Betrüger geben sich als Mitarbeiter der Telekom aus
Heilbronn/Kirchhausen: Mit Gewalt in Haus eingestiegen
Heilbronn: Heilbronner BMW flüchtet nach Unfall
Heilbronn: Zugeschlagen und dann ohne Diebesgut geflüchtet
Neckarsulm: Drei Pkw beschädigt, zwei leicht Verletzte
Talheim: Bei rot gefahren, zwei Verletzte

 

+++Stadt- und Landkreis: Vermeintliche Verwandte
mit Geldnöten, „Enkel-Trickbetrüger“ mehrmals gescheitert

Lügen, dreiste Forderungen und Dollarzeichen in den Augen: Die
Trickbetrüger sind wieder im Stadt- und Landkreis Heilbronn
unterwegs. Gleich fünf Mal schlugen sie am Donnerstag in Heilbronn,
Frankenbach, Sontheim, Güglingen und Löwenstein mit dem sogenannten
„Enkel-Trick“ bei Seniorinnen und Senioren zu. Telefonisch versuchten
die Unbekannten, sich auf unverschämte Art und Weise als
vermeintliche Verwandte das Vertrauen der älteren Personen zu
erschleichen. Dann brachten sie unterschiedliche Vorwände vor, um die
Angerufenen um Geld zu bitten: Mal war es der angebliche Kauf einer
Wohnung oder eines Autos, dann Probleme mit dem Amtsgericht oder
finanzielle Schwierigkeiten. Die Lage wurde meist äußerst dringlich
dargestellt. Glücklicherweise konnten alle Seniorinnen und Senioren
die Betrüger geistesgegenwärtig abwehren. So kam es zu keinem
Schaden. Die Polizei rät bei Anrufen zu Misstrauen, bei denen sich
die Person nicht selbst mit Namen vorstellt, sie finanzielle
Verhältnisse erfragt oder Geld fordert. Überweisen oder übergeben Sie
in diesem Zusammenhang niemals Geld an unbekannte Personen. Sollte
Ihnen ein Anruf verdächtig erscheinen, verständigen Sie umgehend die
Polizei über 110. Informieren Sie vor allem ältere Mitmenschen in
Ihrem Umfeld über die Trickbetrüger. Weitere Informationen und
Präventionstipps finden Sie unter http://www.polizei-beratung.de.

+++Böckingen/Eppingen: Die „falsche“ Polizei im Haus, dreiste
Trickbetrüger unterwegs

Immer dreister gehen Betrüger mit ihren Maschen bei älteren
Mitmenschen vor. In Eppingen machten sie als angebliche
„Polizeibeamte“ am Mittwoch einen Hausbesuch bei einer Seniorin. Sie
waren zivil gekleidet, erkundigten sich nach Wertgegenständen und
setzten die Dame unter Druck. Bei einem Mann in Neckargartach riefen
„falsche“ Polizisten an und tischten dem Angerufenen eine
Lügengeschichte über vermeintliche Einbrecherbanden auf. Die Polizei
rät zu besonderer Vorsicht und Skepsis bei derartigen Besuchen oder
Anrufen. Sollte sich ein Unbekannter nach Wertgegenständen oder
anderen persönlichen Daten erkundigen, ist es wichtig, nicht darauf
einzugehen, das Gespräch schnell abzubrechen und die richtige Polizei
zu verständigen. Dabei sollten Betroffene auf keinen Fall die
Rückwahltaste drücken, sondern eigenständig die Nummer der
zuständigen Dienststelle wählen.

+++Heilbronn: Betrüger geben sich als Mitarbeiter der Telekom aus

Zwei Unbekannte haben sich am Donnerstag in Heilbronn als
Mitarbeiter der Telekom ausgegeben und sich so Zugang zu Wohnungen
von einer Seniorin und einem Senioren verschafft. Die beiden Betrüger
trugen Anzüge. Während einer versuchte, die Bewohner in ein Gespräch
zu verwickeln, sah sich die andere Person in der Wohnung um. Unter
anderem erkundigten sich die Betrüger nach finanziellen
Verhältnissen. Glücklicherweise kam es zu keinem Schaden seitens der
Bewohner. Grundsätzlich rät die Polizei zu besonderer Vorsicht bei
derartigen unangekündigten Besuchen oder Anrufen. Sollte sich ein
Unbekannter nach Wertgegenständen oder anderen persönlichen Daten
erkundigen, ist es wichtig, nicht darauf einzugehen, das Gespräch
schnell abzubrechen und die richtige Polizei unter 110 zu
verständigen.

+++Heilbronn/Kirchhausen: Mit Gewalt in Haus eingestiegen

Nach einem Einbruch am Donnerstag in ein Wohnhaus in der
Straßburger Straße in Kirchhausen sucht die Polizei nach Zeugen des
Vorfalls. Über die Terrasse hatten sich die Unbekannten im Zeitraum
von 14.45 bis 20.10 Uhr gewaltsam Zugang zum Gebäude verschafft. Im
Inneren durchsuchten sie zahlreiche Räume und richteten Sachschaden
in Höhe von 1.000 Euro an. Offenbar entwendeten sie nichts.
Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 07131 204060 an das
Polizeirevier Heilbronn-Böckingen erbeten.

+++Heilbronn: Heilbronner BMW flüchtet nach Unfall

Beim rückwärts Ausparken aus einer Parklücke hat ein Unbekannter
am Donnerstagabend einen geparkten VW Golf in der Lerchenstraße in
Heilbronn beschädigt. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Unfall gegen
23.30 Uhr, bei dem 500 Euro Sachschaden entstanden ist, beobachtet
und die Polizei verständigt. Offenbar handelt es sich bei dem
Verursacherfahrzeug um einen BMW mit Heilbronner Kennzeichen. Es ist
wahrscheinlich, dass weitere Zeugen Hinweise zu dem Vorfall geben
können. Die Personen werden gebeten, sich beim Polizeirevier
Heilbronn, unter der Telefonnummer 07131 1042500, zu melden.

+++Heilbronn: Zugeschlagen und dann ohne Diebesgut geflüchtet

Mit einem unbekannten Werkzeug haben Unbekannte die Scheibe eines
VW Transporters in der Oststraße in Heilbronn eingeschlagen. Im
Zeitraum von Mittwoch, 18 Uhr, bis Donnerstag, 7.50 Uhr, suchten die
Personen möglicherweise vergeblich nach Wertgegenständen in dem am
Fahrbahnrand stehenden Wagen. Sie flüchteten unerkannt ohne
Diebesgut. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn,
unter der Telefonnummer 07131 1042500, zu melden.

+++Neckarsulm: Drei Pkw beschädigt, zwei leicht Verletzte

Bei einem Auffahrunfall am Donnerstag, gegen 6.30 Uhr, auf der
NSU-Straße in Neckarsulm entstand Sachschaden an drei Fahrzeugen. Ein
19-Jähriger wollte mit seinem Audi auf dem Abbiegestreifen zu einem
Firmengelände abfahren, als er auf den verkehrsbedingt haltenden VW
Golf einer 18-Jährigen auffuhr. Das angeschobene Fahrzeug prallte
daraufhin noch gegen den VW Lupo einer 18-Jährigen. Beide Fahrerinnen
zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Insgesamt entstand
Sachschaden in Höhe von circa 3.500 Euro.

+++Talheim: Bei rot gefahren, zwei Verletzte

Bei einer Kollision am Donnerstagabend in Talheim ist eine
58-jährige Frau schwer verletzt und ein 33-jähriger Mann leicht
verletzt worden. Die 58-Jährige befuhr mit ihrem Seat Ibiza die
Bundesstraße 27 von Heilbronn kommend in Fahrtrichtung Lauffen. An
der Kreuzung zur Kreisstraße 2080 wollte die Frau trotz der rot
zeigenden Ampel nach links in Richtung Talheim abbiegen. Im
Kreuzungsbereich kollidierte ihr Fahrzeug mit dem entgegenkommenden
Audi eines 52-Jährigen. Dessen Beifahrer zog sich leichte
Verletzungen zu. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten
abgeschleppt werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.