Bretzfeld: Fußgänger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
Heilbronn: Großer Sachschaden durch Zerstörungswut
Bad Rappenau: Unfallursache Hustenanfall
Heilbronn: Kein Freund der Polizei
Heilbronn: Zwei Autos in Flammen
Heilbronn: Nach Unfall einfach weggefahren
Brackenheim-Hausen: Ohne Führerschein, aber mit
Gundelsheim: Zeugin sieht Unfallflucht
Neckarsulm: Jugendliche verletzen Frau
Neckarsulm: Zeugin klärt Unfallflucht
Heilbronn: Radfahrer schwer verletzt

+++Bretzfeld: Fußgänger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Am Freitagmorgen ereignete sich gegen 06.14 Uhr in
Bretzfeld-Unterheimbach ein Verkehrsunfall, bei welchem ein Fußgänger
tödliche Verletzungen erlitt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war
der 31-jährige Fußgänger auf dem Weg zur Bushaltestelle, um von dort
zur Arbeit zu fahren. Der 57-jährige Fahrer eines Pkw Fiat befuhr zu
diesem Zeitpunkt die Otto-Schäffler-Straße in Richtung Wüstenrot, als
der Fußgänger unvermittelt auf die Fahrbahn lief und vom Pkw erfasst
wurde. Der Fußgänger erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren
Verletzungen. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein
Sachverständiger hinzugezogen. Der Schaden am Pkw wird auf zirka
1.500 Euro geschätzt.

+++Heilbronn: Großer Sachschaden durch Zerstörungswut

Sachschaden in Höhe von wahrscheinlich 20.000 Euro richteten
Unbekannte in der Nacht zum vergangenen Sonntag an. Vermutlich in der
Zeit zwischen 4.30 Uhr und 7.30 Uhr beschossen die Täter in der
Mannheimer Straße in Heilbronn hängende beleuchtete Glasscheiben mit
dem Schriftzug „Bildungscampus“. Bei der Tatwaffe handelt es sich
offensichtlich um ein Luftgewehr. Am Tatort wurden Geschosse,
sogenannte Diabolos gefunden. Der Sachschaden wird auf 12.000 Euro
geschätzt. In der selben Nacht wurde auch auf die Scheiben des
Aufzugturms der Fußgängerbrücke über die Bahngleise, in der Nähe des
ersten Tatorts, geschossen. Hier geht die Polizei von einem Schaden
in Höhe von etwa 8.000 Euro aus. Da es bislang noch keine Hinweise
auf die Täter gibt, sucht die Polizei Zeugen, die sich unter der
Telefonnummer 07131 104-2500 beim Revier Heilbronn melden möchten.

+++Bad Rappenau: Unfallursache Hustenanfall

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein Fußgänger am
Donnerstagvormittag bei einem Unfall in Bad Rappenau. Der 66-Jährige
überquerte an einem Fußgängerüberweg die Raiffeisenstraße in Richtung
Bahnhof. Gleichzeitig befuhr eine 34-Jährige mit ihrem Skoda die
Raiffeisenstraße. Als ihr auf dem Rücksitz befindliches Kind einen
Hustenanfall bekam, war die Frau kurz abgelenkt und übersah deshalb
offensichtlich den Fußgänger. Der PKW streifte den Mann, der dadurch
leichte Verletzungen erlitt.

+++Heilbronn: Kein Freund der Polizei

Offensichtlich stark alkoholisiert kam am späten
Donnerstagnachmittag am Rande des Heilbronner Weihnachtsmarkts ein
23-Jährige zu einer Fußstreife der Polizei. Da er die Beamten verbal
provozierte, wurde er weggeschickt. Er gab keine Ruhe, so dass gegen
ihn ein Platzverweis ausgesprochen wurde. Danach ging er weg,
allerdings nur etwa 20 Meter, dann begann er, aus vermeintlich
sicherer Entfernung gegen die Polizei zu wettern und die Polizisten
zu bedrohen. Außerdem beleidigte er die Beamten auf türkisch. Am Ende
mussten die Polizisten den Mann mittels körperlicher Gewalt zu Boden
bringen und ihm Handschließen anlegen. Seinen Rausch, er hatte rund
1,6 Promille intus, durfte er dann in einer Polizeizelle ausschlafen.
Auf ihn wartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung.

+++Heilbronn: Zwei Autos in Flammen

Zeugen gesucht Zwei brennende Autos in der Goethestraße in Heilbronn wurden in der Nacht zum Freitag, kurz nach Mitternacht gemeldet. Da zunächst nicht
ausgeschlossen werden konnte, dass es sich um eine Brandstiftung
handelte, wurde eine Sofortfahndung eingeleitet, an der sich 13
Streifen von verschiedenen Dienststellen beteiligten. Die ersten
Ermittlungen ergaben, dass zunächst ein Mercedes zu brennen begann
und von diesem die Flammen auf einen davor geparkten Seat
übersprangen. Die Heilbronner Berufsfeuerwehr konnte die Brände zwar
löschen, an beiden Autos entstand jedoch Totalschaden. Die
Schadenshöhe wird auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die Brandursache
ist unklar. Möglich ist ein technischer Defekt an dem Mercedes,
allerdings kann auch eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden.
Zeugen, die in dieser Nacht verdächtige Personen in der Goethestraße
beobachtet haben oder sonstige Hinweise geben können, werden gebeten,
sich mit der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, in
Verbindung zu setzen.

+++Heilbronn: Nach Unfall einfach weggefahren

Recht dreist verhielt sich eine Unbekannte nach einem Unfall in Heilbronn am Donnerstagnachmittag. Die Frau fuhr kurz nach 14 Uhr mit ihrem PKW
auf der Mannheimer Straße in Richtung Stadtmitte. In Höhe der
Einfahrt des Parkhauses am Bollwerksturm wechselte sie den
Fahrstreifen. Dabei streifte ihr Wagen den Mercedes Vito eines
60-Jährigen. Beide Beteiligte hielten an und redeten kurz
miteinander. Als der Mercedesfahrer dann die Unfallstelle absicherte,
stieg die Unfallverursacherin in ihren PKW und fuhr einfach weg. Von
ihrem Auto ist nur bekannt, dass es sich um einen dunklen Kleinwagen
handelt. Die Fahrerin ist etwa 20 Jahre alt. Ihre dunkelblonden Haare
waren zu einem Zopf zusammengebunden. Da zum Unfallzeitpunkt reger
Verkehr auf der Mannheimer Straße herrschte, hofft die Polizei auf
Zeugen. Hinweise gehen an das Revier in Heilbronn, Telefon 07131
104-2500.

+++Brackenheim-Hausen: Ohne Führerschein, aber mit Alkohol

Wegen mehreren Vergehen ermittelt die Lauffener Polizei derzeit gegen einen
31-Jährigen. Der Mann fuhr am frühen Freitagmorgen mit seinem PKW
durch Hausen und wurde dort von einer Streife angehalten und
kontrolliert. Die Beamten stellen fest, dass der Mann eineinhalb
Promille Alkohol im Blut hatte und nicht im Besitz einer
Fahrerlaubnis ist. Außerdem konnte ermittelt werden, dass die am Auto
angebrachten Kennzeichen nicht für dieses Fahrzeug ausgegeben wurden.
Da der Mann keine nachvollziehbare Wohnadresse angeben konnte, wurde
er zunächst in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen gegen ihn dauern
an.

+++Gundelsheim: Zeugin sieht Unfallflucht

Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht in Gundelsheim am Donnerstagmorgen einen weißen Mercedes. Ein Unbekannter fuhr mit diesem Wagen kurz vor 8.30 Uhr offenbar recht rasant durch die Gartenstraße in Richtung Obergriesheimer Straße und blieb dabei mit einem Außenspiegel am
Spiegel eines geparkten Audis hängen. Am Audi entstand Sachschaden in
Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Unfallverursacher fuhr einfach
weiter, obwohl er den Aufprall bemerken hätte müssen. Die Zeugin
sprach von einem lauten Knall, nach dem sogar Mitarbeiter einer
Werkstatt auf die Straße liefen. Hinweise auf einen weißen Mercedes
mit einem beschädigten Außenspiegel gehen an das Polizeirevier
Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

+++Neckarsulm: Jugendliche verletzen Frau

Die nötige gute Kinderstubeließen vier Jugendliche am Donnerstagabend in Neckarsulm vermissen. Die vier etwa 17-Jährigen gingen auf dem linken Gehweg in der Binswanger Straße, in Höhe der evangelischen Kirche in Richtung Erlenbach. Eine 62-Jährige, die das Quartett überholen wollte, musste wegen der Gruppe beinahe auf die Fahrbahn ausweichen und sagte
deshalb: „Wie kann man nur den ganzen Gehweg belagern“. Dadurch
fühlte sich offenbar mindestens einer der Jugendlichen provoziert.
Die Frau wurde nämlich plötzlich von hinten stark geschubst. Durch
den Stoß fiel sie um und prallte mit dem Gesicht auf den Boden.
Dadurch benötigte sie etwas Zeit, um wieder klar denken und aufstehen
zu können. Als sie dann wieder oben war, sah sie die Jungen in
Richtung Stadtmitte rennen. Zu den Tatverdächtigen konnte sie nur
sagen, dass es sich wahrscheinlich um drei Deutsche und einen
eventuell türkischstämmigen jungen Mann handelte. Zwei seien etwas
korpulenter als die beiden anderen. Alle trugen Rucksäcke. Die
62-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und an einer Hand. Sie
musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Zeugen, die Hinweise auf
die Jugendlichen geben können, werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 07132 93710 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

+++Neckarsulm: Zeugin klärt Unfallflucht

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte am Donnerstag eine Unfallflucht rasch geklärt werden. Eine 69-Jährige parkte am Vormittag ihren Jaguar auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Neckarsulmer Rötelstraße. In der Zeit ihrer kurzen Abwesenheit stieß der Audi eines 87-Jährigen beim
Ausparken gegen den PKW der Frau. An diesem entstand Sachschaden in
Höhe von über 1.000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr weg, ohne seine
Personalien zu hinterlassen. Dank des notierten Kennzeichens war
dessen Wagen und damit auch er leicht zu ermitteln.

+++Heilbronn: Radfahrer schwer verletzt

Mit schweren Kopfverletzungen musste am Donnerstagnachmittag ein
Radfahrer nach einem Sturz in der Heilbronner Salzstraße ins
Krankenhaus gefahren werden. Nach dem derzeitigen Stand der
Ermittlungen stürzte der 68-Jährige ohne Fremdeinwirkung und trug
keinen Schutzhelm.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s